Dampfmaschine laden zum Grillabend. Ich treffe Sänger Siggy Rock, die Gitarristen Hase und Fitten, Bassist Rave Paulsen und Schlagzeuger Schnalli im Außengehege des Bastard Clubs. Nach dem Verzehr allerlei lecker exotischer Tiere vom Bratrost, nebst einiger herber Kaltgetränke, kann das ausführliche Gespräch starten. Ich habe natürlich an alles gedacht, bis auf die Batterien für das Aufnahmegerät. An dieser Stelle möchte ich Andre vom Internetradio Rautemusik (unbedingt mal reinhören) noch mal meinen herzlichsten Dank aussprechen, der mir freundlicherweise seinen Aufzeichnungsapparat zur Verfügung gestellt hat.

Der Informationsoverkill ließ den Interviewwanst in Stücke bersten, also servieren wir euch den Kladderadatsch in drei Teilen.


OM: Viele haben Probleme damit euren Stil zu beschreiben.

Schnalli u. Fitten: Wir auch.

OM: Und genau das ist meine Frage. Wie würdet ihr euren Stil beschreiben, was ist Dampfmaschine?

Schnalli: Ibiza-Gay-Vocal-House.

Fitten: Manchmal glaub ich, Black Sabbath ohne Toni Iommi.

Siggy Rock: Wir haben doch zwei Gitarristen. Also wir haben doch mehr.

Rave Paulsen: Zweimal Toni Iommi.

Schnalli: Nee. Ich würd sagen Rock. Rock ist die beste Beschreibung.

Siggy Rock: Punkrock.

Schnalli: Nee, aber Rock.

OM: Ich hab’s in meinem Review mal als Adhoc Dampfpunkrock beschrieben.

Schnalli: Da hastes doch. Zack!

Fitten: Da haste dir auch richtig einen abgebrochen, auf jeden Fall.

Dieser Metaller.de Artikel wurde heute bereits 1x gelesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen