Eishockey Profiliga – die National Hockey League und die DEL

Sie interessieren sich für Eishockey? Dann ist dieser Beitrag genau das Richtige für Sie. Hier wird Ihnen zuerst etwas Allgemeines über Eishockey vermittelt, bevor anschließend auf die NHL und die DEL eingegangen wird. Weiters werden Sie sonstige wichtige Informationen über das Eishockey erfahren und Ihnen wird beantwortet werden, was das CBD Öl für Sportler in diesem Kontext zu suchen hat.

Eishockey allgemein

Bei Eishockey handelt es sich um eine Sportart, welche in einer Mannschaft gespielt wird. Insgesamt gibt es einen Torwart und fünf Feldspieler. Die Sportart wird auf einer Eisfläche ausgetragen, welche 60 Meter lang und 30 Meter breit ist. Das Ziel des Spiels ist darin zu finden, dass das Spielgerät in das Tor des Gegners befördert wird. Das Spielgerät wird Puck genannt und es handelt sich hierbei um eine kleine Hartgummischeibe. Bei einer Spielunterbrechung wird die Uhr angehalten. Aufgrund dessen kann von einer Spieldauer von zwei bis zweieinhalb Stunden ausgegangen werden. Die Nettospielzeit beläuft sich auf dreimal 20 Minuten. Seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts wurden viele Kunsteisbahnen errichtet. Dies brachte eine große Verbreitung des Sports mit sich. Es gibt die Internationale Eishockey-Förderation, welche auch als IIHF betitelt wird. Diese Organisation ist für das internationale Eishockey zuständig. Im Jahre 2019 gab es 81 Mitgliedsverbände im Weltverband. Die beste Eishockeyliga der Welt ist die National Hockey League, NHL, welche aus Nordamerika stammt.

NHL und DEL

Eishockey Profiliga - die National Hockey League und die DEL
Eishockey Profiliga – die National Hockey League und die DEL
NHL – Die National Hockey League besteht seit dem Jahre 1917. Es handelt sich um eine Eishockey-Profiliga aus Nordamerika. Die NHL ist eine der vier beliebtesten Ligen in den Vereinigten Staaten. Neben der NHL gehört auch die Football-Liga NFL, die Basketball-Liga NBA und die Baseball-Liga MLB zu den beliebtesten Ligen. Diese Ligen werden als Big 4 betitelt. Die NHL ist außerdem in Kanada die populärste Liga. Insgesamt spielen 31 Teams in der National Hockey League, wovon sieben Teams aus Kanada und 24 aus den Vereinigten Staaten stammen. Die Siegertrophäe ist der Stanley Cup.

Das Team, dem der Stanley Cup überreicht wird, wird über den Modus Best-of-Seven in den Playoffs ermittelt. Hierzu muss allerdings eine gute reguläre Saison gespielt werden. Der Generalgouverneur von Kanada, Lord Stanley, stiftete erstmals im Jahre 1892 den Stanley Cup. Im Jahre 2018/19 konnten die St. Louis Blues den Titel gewinnen. Auf den Pokal werden die Namen von allen Managern, Trainern und teilnehmenden Spielern aus der Siegermannschaft aus dem Finale graviert. Darüber hinaus ist es jedem Spieler aus dem Siegerteam erlaubt, den Pokal für einen Tag zu behalten. Am Anfang war der Stanley Cup ein Wanderpokal. Er wurde an die Sieger aus mehreren Ligen vergeben. Seit dem Jahre 1927 wird der Stanley Cup nur noch an den Sieger aus der National Hockey League vergeben. Die National Hockey League ist sehr eng mit der ECHL und der American Hockey League verzahnt. Dies bedeutet, die Teams sind mit Mannschaften aus den anderen Ligen verbunden. Viele Spieler, welche von den NHL-Franchises ausgewählt werden, müssen zuerst in der AHL spielen, damit sie Erfahrung und Spielpraxis sammeln können. Eine übliche Veranstaltung aus der National Hockey League ist der Entry Draft. Diese Veranstaltung ist hierfür da, damit sich die Clubs Rechte für gewisse Nachwuchsspieler sichern können. Grundsätzlich wird mit dem Entry Draft das Ziel verfolgt, dass junge Talente fair auf die einzelnen Teams verteilt werden können und jeder die gleichen Chancen hat.

[sc name=“sport“]

DEL – Bei der DEL, Deutsche Eishockey Liga, handelt es sich um die höchste Spielklasse aus dem deutschen Eishockey. Die Liga wurde im Jahre 1994 als erste deutsche Profiliga gegründet. Der Spielbetrieb wurde damals von einer Betriebsgesellschaft ausgeführt und die Clubs mussten die Mannschaften in Kapitalgesellschaften auslagern. Heute ist die DEL organisatorisch, wirtschaftlich und rechtlich selbstständig und ein Zusammenschluss von verschiedenen DEL-Clubs. Die Vorgängerliga der Deutschen Eishockey Liga war die Eishockey-Bundesliga, welche von 1958 bis 1994 bestand. Die Rekordmeister Eisbären Berlin und Adler Mannheim konnten jeweils sieben Meisterschaften für sich gewinnen.

Das Ligabüro der Deutschen Eishockey Liga befindet sich in Neuss, in Nordrhein-Westfalen. Die erste Sportliga in der Bundesrepublik, welche als Kapitalgesellschaft organisiert wurde, war die DEL. Später folgen noch andere große deutsche Sportligen diesem Beispiel. Diese waren zum Beispiel die Basketball-Bundesliga GmbH, die Deutsche Fußball-Liga und die Handball-Bundesliga GmbH.

CBD Öl für Sportler

Im Profisport ist es sehr häufig der Fall, dass sich Athleten verletzen und anschließend starke Schmerzen haben. Dies schränkt sehr häufig das Wohlbefinden ein. Das ECS ist bei der Nozizeption beteiligt. Dies stellt die Vermittlung des Schmerzempfindens und der Schmerzkontrolle dar. Das ECS interagiert auch mit den Kontrollzentren im Körper. Es kann durch eine Stimulation des CB1 reduziert werden. Aufgrund dessen wird CBD-Öl häufig bei Schmerzen, welche durch den Sport entstanden sind, eingesetzt.

Sonstiges über Eishockey

Natürlich ist das Eishockey auch mit anderen Sportarten verwandt. Dies wäre zum Beispiel Bandy. Hierbei handelt es sich um eine Eis-Sportart, welche vor allem in Nordamerika sowie in Nord- und Osteuropa ausgeführt wird. Die Sportart ähnelt in vielen Aspekten dem Fußball und dem Feldhockey.

—————————————

AutorIn: Küng Hackl


 


Auch interessant:
Muskelaufbau erleichtern - kann Trentostan-M helfen?
Scroll to Top