Band: El Camino
Titel: Cursed Congregation

Genre: Heavy Doom Black Metal
VÖ: 02.07.2017
Label: Night Tripper Records
Land: Schweden

Ein Hafen für die ungebundenen und sicher entfesselten Kräfte; Worte, um die Essenz von El Camino zu beschreiben. Seit dem Start im Jahr 2003 war es von großer Bedeutung, sich nicht durch Genre-Klischees oder nicht-geschriebene Regeln einschränken zu lassen.

Das Gefühl zu genießen, durch die tiefen Wälder von Småland zu wandern und die Dekadenz des Menschen mit den passenden Gedichten zu inhalieren, ist die Idee von el Camino’s Sound. Dies führte zu einer Serie angenehmer Arbeit mit dem schwedischen Independent-Label Night Tripper Records. Alle folgenden Veröffentlichungen seit dem Debüt wurden in Hobo Rec. von Ulf Blomberg.

Der Ausdruck Heavy Doom Metal Darkness wird aus einem bestimmten Grund verwendet, und da El Camino durch Beziehungen mit Heavy, Doom und Black Metal verbunden war, war es nur fair, eine irgendwie faire Beschreibung zu geben. Im Laufe der Jahre gab es eine gute Anzahl von starken Live-Auftritten; Metal Magic (DK), Mörkaste Småland (SWE), Rock And Art Weekend (SWE) sind einige der Festivals, die neben Clubshows wie Loppen (Kopenhagen), Pussy A GoGo (STHLM) und Klubb Dissonans (JKPG) besucht werden wenige. Iron starkes Engagement, blinde Loyalität, um jeden Abend durchzuführen, war ein Mantra in Bezug auf den Aspekt der Live-Auftritte für El Camino.

Reviews Cursed Congregation:
„If this is your first encounter with el Camino, prepare yourselves for a very interesting discovery. ”Crooked Wand” casts a spell of mystery and menace, incorporate differing musical traditions in a way that both mesmerizes and chills the skin, drawing the listener into the presence of what might be a ritual summoning of some unseen and hungering terror! It’s an ominous, brooding theme, tinged with venom, that u won’t soon forget…“ /NoCleanSinging.com

„Certainly u find elements of black metal here, mainly from the first wave and early Venom, but equal amount of classic Heavy metal like Mercyful Fate, Thrash and Doomin this melting cauldron from hell! And what comes out on the other side is nothing but bone crushing metal, with fine memorable riffs and a solid interesting craft that u just want to listen to again and again!“ /Alex Risberg, Close up Magazine

„These swedes are eschewing the Dissection-esque done to the death sound and are going for something more original and authentic. The result is a plodding, intriguing affair, evocative of a H.P: Lovecraft setting and permeating a sense of looming dread. Well-placed leads lighten up the sordid affair as the music trudges further into deeper mental caverns and hidden structures. Morbidly dark, upbeat and tantalizing.el Camino are on to something very special.“ /MetalShockFinland.com

El Camino - Cursed Congregation (Kurzreview / Albumvorstellung)

El Camino – Cursed Congregation (Kurzreview / Albumvorstellung)

Tracklist:
1. Into the dark 04:44
2. Intent of man’s heart 04:28
3. Cursed congregation 05:22
4. Penance upon the pyre 04:51
5. Häxkraft I – Domens hand 04:04
6. The crooked wand 04:49
7. Häxkraft II – Elin 06:41
8. Vengeance 04:14
9. Stars and silence 04:45
10. Ordeal of faith 05:15
11. Häxkraft III – Vägs ände 06:21

Weitere Infos:
www.facebook.com/elcaminocvlt

—————————————

Promo: Infamy PR


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

El Camino – Cursed Congregation (Kurzreview / Albumvorstellung): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...