Nach wie vor steigen die Temperaturen immer wieder gefährlich nahe an die Grenze der 40°C und erstmal scheint kein langfristiges Ende davon in Sicht zu sein. Dieser Sommer zehrt gewaltig an den Kräften des menschlichen Körpers, so zeigt das Thermometer in Innenräumen oft noch unerträgliche zwei bis drei Grad mehr an. Für viele werden die aktuellen Temperaturen zur Belastung, am schlimmsten trifft es dabei den Kreislauf.

Welche Möglichkeiten gibt es, sollte es zu akuten Schwächen kommen und wie kann man einem Kreislaufkollaps vorbeugen?

Symptome von drohender Kreislaufschwäche

Zunächst einmal ist es wichtig, die Symptome abzuklären, welche bei einem schwach werdenden Kreislauf aufzutreten beginnen.

Man fühlt sich, wie die Bezeichnung schon verrät, insgesamt schwach und hat kaum das Gefühl, noch Kraft aufbringen zu können. Mit allgemeiner Lustlosigkeit aufgrund der vorherrschenden Hitze hat das nur wenig zu tun, vielmehr betrifft das die Schwäche, die Hand noch richtig zu heben oder einen Schritt nach dem anderen setzen zu können.

Drohende Schwäche des Kreislaufs äußert sich auch durch ein auffälliges Flimmern vor den Augen. Auch leichte Schatten, die nur kurz zu vernehmen sind, weisen darauf hin, dass das Gehirn kurzzeitig mit zu wenig Sauerstoff versorgt wird. Schwindelgefühl ist zumeist das nächste, was daraufhin empfunden wird.

Betroffene leiden an akuten Schweißausbrüchen, was zur aktuellen Trockenzeit schwierig vom Regelfall zu unterscheiden ist. Hinzukommt ein Gefühl der Enge, das sich besonders im Brustbereich ausbreitet. Außerdem scheint es, als würden sich im Körper soeben kalte und heiße Temperaturen miteinander um den Platz streiten. Mit anderen Worten: Hitzewallungen treten vermehrt auf.

Was kann man bei akuter Kreislaufschwäche tun?

Wer an einem schwachen Kreislauf leidet, kann sich in der Regel noch selbst aushelfen, ehe es zum gänzlichen Kollaps kommt. Allerdings sollten die zuvor beschriebenen Symptome bereits Anlass geben, dem Körper Ruhe zu gönnen und ihn von außen zu unterstützen. Das kann geschehen durch:

– Der Körper braucht genügend Schlaf. Wer nachts wegen einem Wetterumschwung nicht gut schlafen konnte, sollte nach Möglichkeit Powernapping betreiben, oder abends Baldriantee zur Beruhigung trinken, um leichter ein- und durchschlafen zu können.

– Zusätzlich dazu braucht der Körper eine Menge Flüssigkeit. Bei derartiger Hitze, wie es momentan der Fall ist, liegt man mit mindestens einem Liter mehr gut im Rennen. Nach Möglichkeit sollte dabei in erster Linie Wasser getrunken werden.

– Nicht zu deftig speisen. Der Körper braucht im Moment jede Energie. Je fettiger die Speise ausfällt, umso mehr muss er davon an die Verdauung abzwacken.

– Salz bringt den Kreislauf auf Touren. Beim Frühstück kann ein weiches Ei mit Salz oder eine Laugenbrezel für erste Energieschübe sorgen.

-Bei Bemerken von nahender Kreislaufschwäche sorgen Wechselduschen für schnelle Hilfe.

-Kalte Wickel an Beinen und ein nasses Tuch an Stirn oder im Nacken helfen dem Körper dabei, sich abzukühlen.

-Außerdem sehr gut bei hoher Hitze: Sich das Oberteil anfeuchten und überziehen. Es trocknet ohnehin schnell vor sich hin und der Körper wird in der Zeit gekühlt.

– Eiskalt zu trinken ist eher kontraproduktiv, da der Körper Energie benötigt, um das Getrunkene erst aufzuwärmen und es dann zu verarbeiten. Am besten weicht man auf Sprudel mit Minze und Zitrone aus, das erfrischt ordentlich.

– Warmer Tee ist gut für den Magen und unterstützt den Kreislauf.

– Der Körper braucht, wenn er auf derartige Hochtouren läuft, viele Vitamine.

– Eine kurze Kopfmassage fördert die Durchblutung und hilft gegen akuten Schwindel.

– Bewegung stärkt das Herz – allerdings sollte kein ausgiebiger Spaziergang in der prallen Mittagssonne stattfinden, sondern eher morgens oder abends eine Runde gedreht werden.

– Bei einer solchen Hitze ist es besser, mehr zu sitzen, anstatt zu stehen. Jede Minute, die sitzend verbracht werden kann, sollte daher auch dafür ausgenutzt werden.

– Wer an Übelkeit wegen Kreislaufschwankungen leidet, kann sich mit heißer Minzmilch aushelfen. Hierbei werden frische Minzblätter in Milch aufgekocht und das danach getrunken. Die Stängel der Minze sollten entfernt werden.

Wie kann man bei einem Kreislaufkollaps helfen?

Im schlimmsten Fall kommt es zu einem Kollaps des Systems, bei dem derjenige in sich zusammenfällt oder auch einfach umkippt. Nicht selten ist der Betroffene dabei kurzzeitig bewusstlos. Kommt er wieder zu sich, spricht er zunächst sehr leise und deutlich verlangsamt. Der Körper läuft in einer Art Notenergiemodus, er muss erst wieder zu Kräften kommen.

Ist man Anwesender bei einem Kreislaufkollaps, so muss man sofort zum Ersthelfer werden. In so einem Fall geht es mitunter um Leben und Tod!

1. Bei Eintreten der Bewusstlosigkeit ist ein Puls zu messen. Am besten am Hals, anstelle vom Handgelenk, da er hier am stärksten zu spüren ist.
2. Ist kein Puls zu erfühlen, muss sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen werden.
3. Ist ein Puls fühlbar, muss der Betroffene flach hingelegt werden. Die Beine müssen emporgehalten werden, um den Kreislauf zu reaktivieren.
4. Ein Notarzt ist umgehend zu rufen.
5. Es wird eine schnelle Flüssigkeitszufuhr benötigt, am besten durch Wasser.
6. Die Stirn sollte zusätzlich gekühlt werden, etwa durch ein feuchtes Tuch oder einen Beutel voll Eiswürfel.

Immer auf einen Sonnenstich achten

Das aktuelle Wetter birgt nicht nur Kreislaufschwäche, sondern sorgt auch schnell für einen Sonnenstich. Wer sich davor schützen will, sorgt vor allem dafür, dass keine direkte Sonneneinstrahlung auf den Kopf gelangen kann. Ein Sonnenhut oder eine andere Kopfbedeckung nach Wahl ist also das Mindeste, was man an Vorkehrung dafür treffen sollte.
Ganz empfindliche Personen können sich etwas Sonnencreme auf die Kopfhaut geben. Das gilt insbesondere für besonders hellhäutige Menschen, wie auch selbstverständlich allen Sonnenallergikern. Die sollten aktuell ohnehin nicht ohne Sonnenschutz auf der Haut draußen unterwegs sein.

Autorin: Barbara


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Erste Hilfe für den Kreislauf – Gut durch den Festivalsommer kommen!: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 3abgegebenen Stimmen.
Loading...