OM: Hallo Boozed! Ihr habt ein neues Album herausgebracht, „Tight Pans“ heißt es und Claus Grabke war euer Producer, wo wurde das Album aufgenommen?

Markus: Wir haben es direkt beim ihm zu Hause aufgenommen, er hat dort ein Studio direkt am Haus. Er wohnt in Gütersloh, schön abgelegen auf einem Bauernhof.

OM: Hat er nicht eine Skaterhall neben sein Studio gebaut?

Markus: Skaterhall, ist ein bisschen übertrieben, das ist eher ein Nebenraum wo ein paar Ramps stehen. Aber es war schon recht cool da.

OM: Ist denn jemand von euch Skater?

Boozed: Der Tim, der fährt wohl öfters mal so durch die Gegend.

Tim: (Ganz bescheiden): Ja, damals mal, damals, ist schon lange her.

OM: Jo, und…bist du denn dort auch ein wenig gefahren?

Tim: Ja aber nur auf dem Hof, also leider nicht in der Hall selber.

aber es lohnt sich, es ist schon eine tolle Lage dort.

OM: Ach, also wirklich auf dem Land oder wie?

Markus: Joar, Joar, wie schon gesagt, das ist ein richtiger Bauernhof .

OM: Das man auch wirklich niemanden stört, oder wie?

Markus: Joa, das war wirklich mitten in der Pampa.

OM: Ach echt, das man auch wirklich niemanden stört oder wie?

Poni: Na ja, man konnte wirklich die ganze Nacht durchmachen.

OM: Habt ihr wahrscheinlich bei dem Album auch wirklich, oder sehe ich das falsch ?

Tim: Ja Ja, manchmal haben wir das wirklich gemacht.

OM: Also, denke ich mir, dann habt ihr euch während der Aufnahmen, also auch voll aufs Album konzentriert und keine GIG zwischen durch gespielt?.

Markus: Ja Ja, voll, also wirklich, nur das Album und sonst nichts.

OM: Ihr spielt jetzt auch ein paar GIGs mit den Hellacopters zusammen, wie ist das denn zustande gekommen?

Boozed: Ja, eigentlich ist das über eine Booking Agentur namens Scorpio zustande gekommen, der Manager von uns, Alex Hansen, hatte sich dort mal umgehört und dadurch ist das dann passiert.

OM: Und über solche Agenturen kommen dann meistens solche gigs zustande. Wie ist das eigentlich bei Misfist passiert?

Boozed: Eigentlich über den Konzert Veranstalter Karlo Korte aus Osnabrück, wir haben ja schon vorher mal im Hyde Park gespielt und dann hatte der wohl Bock uns wieder zu nehmen.

Poni: Der Kontakt zu Scorpio ist momentan noch sehr Jung und das ist auch die erste große Show die wir zusammen mit der Agentur machen.

OM: Und jetzt noch der Wechsel zu Bizcore, wie seit ihr da denn dran gekommen?

Das muss ja richtig genial sein, Turbonegro Label?

Markus: Die fanden das Album wohl ziemlich gut.

Tim: Also wir haben das Album an ganz viele Labels verschickt und das waren auch die einzigen sie sich zurückgemeldet haben.

Markus: Ja die kamen auch im Hydepark vorbei, als wir mit Mistfist gespielt haben. Die fanden auch unsere Show wohl ganz geil und dann haben wir noch mit denen ein bisschen geplaudert.

OM: Ist doch ein geiles Gefühl oder, jetzt so auf Schlag, bei einem doch recht namhaften Label zu sein?

Markus: Ja super, echt hervorragend.

OM: Welche Plattenfirma hattet ihr vor dem Wechsel, war das eine lokale Plattenfirma?

Tim: Das war Kamikaze aus GMHütte, also schon sehr regional alles.

OM: Aber Bizcore ist schon etwas weiter weg, oder?

Markus: Ja, das stimmt, die sitzen in Hamburg.


OM: Wie ist das denn dann zusammen gekommen, das ihr Klaus Grapke als Producer mit ins Boot bekommen habt?

OM: Ich meine Gütersloh, Hamburg, Osnabrück? Wie passiert das?

Markus: Das ist eigentlich ne gute Frage, also…

Poni: Also unsere Manager ist ja der der die Kontakte meistens knüpft und der hat halt mehrere Producer rausgesucht und dann war da halt mehr oder weniger Zufall, dass wir da gelandet sind.

Markus: Wir sind da halt dann mal vorbei gefahren uns dann auch mal das Studio angeschaut, mit ihm gelabert. Und er war halt sehr sympathisch, und das Studio ist halt auch super.

Und dann haben wir uns eigentlich spontan dazu einschlossen, es dort zu machen. Wir haben dann gar nichts mehr angetestet.

Tim: Wir waren sofort Fan, so zu Sagen.

Markus: Ne, wir fanden es gut! (allgemeines Gelächter)

OM: Wie lange habt ihr dann eigentlich an dem Album gesessen? Also an Wochen?

Boozed: Eigentlich waren wir insgesamt, einen Monat im Studio, aber wirklich aufgenommen haben wir dann nur 2 Wochen, und danach bin ich dann fast jeden Tag da hin gefahren und haben die Songs dann ein gesungen.

Poni: Die Songs wurden auch alle im Studio erst geschrieben.

Markus: Ne, stimmt doch nicht, nicht alle.

OM: Das wäre auch meine nächste Frage gewesen, ihr seit ja viel unterwegs, habt ihr denn auch mal Songs unterwegs geschrieben?

Markus und Poni: Ne noch nie eigentlich, das spielt man eigentlich nur und ist dann besoffen.

OM: Noch mal zurück zu kommen auf das Album.

Wie habt ihr die ganze Sache aufgenommen, live oder hintereinander?

OM: Markus, du bist ja immer nach Gütersloh hin gefahren?

Poni: Ja wir habe Gitarre und Drums gleichzeitig aufgenommen und Gesang und Bass dann etwas später. Das ist mal auch ganz gut, weil dann hängt man nicht die ganze Zeit auf den backen. Also, es macht halt nur Spaß, ja wirklich es ist echt super.

Markus (ironisch) Ne, finde ich nicht!

OM: Nun gut, das ist der Sänger, wieder mal…


Markus (ironisch) Es nervt auch manchmal wohl.

OM: Oh man Oh man, immer diese Frontmans, bekommen alle Frauen ab und, aber Moment du bist doch vergeben oder?

Markus: Ja, Ja, aber trotzdem, wir bekommen alle ab!

OM: Aber, das sollen wir jetzt nicht veröffentlichen, oder?

Markus: Doch Doch, natürlich, also alle!



OM: Aber, ihr seit doch alle momentan so ein bisschen leiert, Moment mal?

Markus: Ja, stimmt zum ersten Mal alle.

Boozed, nicken zustimmend, aber auch leicht verwundert

OM: Ja, Mensch das ja Bodenständig.

Markus: Man muss sich zumindest keine Gedanken machen.

OM: Und euer Mädels haben da auch nichts gegen, es ist doch bestimmt schon mal passiert das euch doch schon mal nach einem Konzert ein paar Mädels hinter gelaufen sind?

Markus: Ja, aber die waren leider nicht so schick.

OM: Wie sieht es denn momentan bei euch beruflich auch, ich meine ihr seit ja noch sehr jung? Abi ? Arbeiten. Oder wollt ihr euch wirklich nur auf die Musik jetzt konzentrieren?

Markus: Das ist unterschiedlich

Markus: Ja also mein Vater hat eine kleine Firma, da bin ich jetzt so als ungelernter Spako am Arbeiten und ich planen halt dann irgendwann zu studieren, habe das ABI grad hinter mir.

OM: Aber momentan, ist erstmal schön Musik machen?

Markus: Jau.

Boozed: Zwei von uns haben auch einen festen Job. Lackierer und Automechaniker

Dann noch einen Zivi und fängt bald an zu studieren.

OM: Ah so, ja ist doch ne gute Basis um irgendwo jetzt mal rumzujamen, also seit ihr meistens dann auch am WE unterwegs und macht euere Touren?

Markus: Ja Ja, meistens schon ja.

Poni :Zum Beispiel, gibt es bei mir ne gute Regelung, ich muss meistens Samstag arbeiten und es ist auch so, das es bei uns auch so ist das wir in der Woche 6 Überstunden automatischen machen, so ist es dann auch so wenn wir mal weiter weg müssen, das ich dann die Stunden gut abfeiern kann. Geht zwar nicht immer aber oft.

OM: Was meint ihr denn wie viel Leute kommen denn wohl heute?

Boozed: Vielleicht 100, 250 (lacht)

OM: Aber eigentlich ist das doch eine recht kleine Show für euch oder wie sehe ich das?

Boozed: Jaor, das ist eigentlich egal, wir spielen doch recht oft in Jugendzentren oder kleine Clubs. Wir sind also noch nicht auf großer Hallentour oder so was.

Om: Schönster Auftritt?

Markus: Also ich fand es mit Mistfist, aber besten, im Hyde Park.

OM: Wie sind denn die Jungs, haben die schon die gefürchteten Starallüren?

Tim: Habe nur den einen getroffen Jerry Olly, den letzten wirklichen Mistfist.

Von dem habe ich mir auch noch ein Autogramm geholt, der war noch ganz in Ordnung.

Von den anderen haben wir niemanden gesehen.

OM: Als nächstes wie schon gesagt die Hellacopters, was machen die eigentlich für Musik?

Boozed: Skandinavischen Rock N Roll, Ja die waren früher mal ziemlich hart, also mehr aus dem Punkrock bereich, sind aber mehr jetzt in die 70iger hinein gerutscht, also alles schön Easy.

OM: Ihr seit unter anderem bei der Tour in Hamburg, wie bereitet ihr euch dann auf so was vor?

Boozed: Es wird mehr geprobt, als sonst bekommt man nicht immer hin, aber man macht es dann schon.

OM: Wo, probt ihr denn, ihr habt ja noch ein Proberaum hier in Bramsche?

Boozed: Ja noch haben wir den Raum hier, aber das ist nur vorübergehend, wir haben uns jetzt schon mal in Osnabrück umgeschaut, dort ist ein alter Edeka laden, wo wir auch unser ganzen Equiment unterbringen können, und da wir dann auch später geprobt.

OM: Jo, danke das war es dann auch schon, vom Interview ich bedanke mich, war nett ich habe mir gedacht als Bramsche da schau ich mir das doch mal.

Boozed: Jo, war nett, viel Spaß noch bei der Show.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen