OM: Hi, Matti vonManitou!

Zunächst danke dafür, dass ihr uns für ein Interview zur Verfügung steht.

Matti: Danke auch.

OM: In Deutschland ist Manitou ja noch relativ unbekannt. Stellst du unseren Lesern kurz die Band vor? Wer macht was bei euch?

Matti: Manitou, das sind Markku Pihlaja der Sänger, Markus Vanhala an der Lead Guitar, Antti Laurén an der zweiten Gitarre, Ismo Laukkanen am Bass und ich, Matti Suhonen an den Drums.

Die meisten Songs werden von Markus und Markku geschrieben, die Arrangements stammen von der ganzen Band.

OM: Erzähl doch mal etwas über eure Bandgeschichte.

Matti: Unsere Geschichte ist ziemlich langweilig. Nichts Dramatisches oder so. Die Band wurde 1997 gegründet, seitdem haben wir fünf Demos, zwei Alben und eine Single veröffentlicht. Die Single erreichte den zweiten Platz in den finnischen Charts.

OM: Ihr hattet ein sehr gutes Feedback zu eurem neuen Album „Deadlock“ bekommen, so z.B. 4,5 von 5 Gitarren bei OsnaMetal.de. Habt ihr solch einen Erfolg erwartet?

Matti: Sicher sind wir absolut begeistert, solche Kritiken zu lesen. Wir sind sehr zufrieden, dieses Album ist das beste Manitou Album, das wir je produziert haben.

Es ist immer etwas Aufregung in der Luft, wenn wir Reviews zu dem Album lesen, und es ist besser, das Schlimmste zu befürchten und das Beste zu hoffen. Dann ist man nicht so enttäuscht, wenn man kein gutes Feedback bekommt.

Wir haben absolut keinen Anhaltspunkt, wie „Deadlock“ bei den Hörern ankommt, aber wir hoffen das Beste.

OM: “Deadlock” wurde ja schon einmal unter dem Label „Firebox Records“ veröffentlicht, warum veröffentlichtet ihr es nochmals unter „Metal Heaven“?

Matti: „Firebox“ hatten nicht die Ressourcen, wie wir sie für eine richtige Promotion in Europa gebraucht hätten. Also haben wir es unter „Firebox“ in Finnland veröffentlicht, um es dann in die anderen europäischen Länder zu exportieren.

Wir dachten, das neue Album sei so gut, dass wir es auch in den anderen Ländern veröffentlichen wollten.

OM: Was ist dein Lieblingssong auf „Deadlock“?

Matti: Mein Favourite ist eindeutig „The Black Meadow“. Es ist die Art von Musik, die ich liebe zu spiele. Keine Eile, nur easy going mit instrumentalen Parts.

OM: Was sind die größten Unterschiede zwischen “Deadlock” und eurem ersten Album “The Mad Moon Rising”?

Matti: „Deadlock“ ist viel heavier als „The Mad Moon Rising“ und die Produktion klingt hundertmal besser als noch beim Vorgänger.

OM: In Finnland gibt es ja sehr viele Metalbands. Ist es da als Band schwierig, sich selber zu finden? Matti: Nun, es ist nicht so schwer sich selber zu definieren, aber es ist ziemlich schwer, ein Publikum zu finden, weil es so viele andere Metalbands gibt. Unsere Musik ist zudem noch ein bisschen progressiver und das macht es noch schwerer, ein großes Publikum zu finden.

OM: Habt ihr irgendwelche Vorbilder, an denen ihr eure Musik orientiert?

Matti: Wir sind 5 Jungs mit sehr verschiedenen musikalischen Geschmäckern, da ist es ziemlich schwer zu sagen, dass wir uns an etwas orientiert hätten. Aber da sind schon einige Bands, die jeder in der Band mag, zum Beispiel Iron Maiden, Ozzy Osbourne, Annihilator und einige andere.

OM: Wie bewertest du die finnische Metalszene?

Matti: Nun, im Moment ist sie sehr stark. Schade ist,dass in einigen Teilen eine Art Insider/ Outsider System vorherrscht. Aber nichts mehr über diese…

OM: Gibt es etwas, dass du immer schon mal loswerden wolltest, aber nie gefragt wurdest?

Matti: Ja klar, da muss es Einiges geben. Aber diese Sachen kommen einem immer erst in den Kopf, wenn das Interview vorbei ist.

OM: Was kommt dir spontan in den Kopf, wenn du folgende Begriffe hörst?

Matti: Getränk: Kaffee

Finnland: Sauna

Metal: Kemppi

Haustier: Mein Hund

Familie: Band

OM: Wie sieht es denn aus mit einer Europatour? Kommt ihr bald mal nach Deutschland?

Matti: Wir haben die Hoffnung, eine Chance zu einer Europatour zu bekommen. Allerdings erst, wenn unser nächstes Album raus ist.

OM: Danke für die Antworten!

Matti: Danke euch!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen