Nach über 20 Jahren des Musikerdaseins stellt sich einem doch glatt die Frage: Rocken die denn in dem Alter überhaupt noch auf der Bühne? Diese lässt sich anhand des am 20.02.2005 im “Gagarin” in Athen auf Video konservierten Konzertes ganz leicht beantworten: Ja! Frontmann Ray Rider geht immer noch ab wie Schmidts Katze und auch seine Mitstreiter liefern ebenfalls eine 1-A Performance ab. Die Songsauswahl kann man nur als allererste Sahne bezeichnen. Sie ist quasi ein Querschnitt durch die Höhepunkte des gesamten Werdegangs der Band und zeigt klar und deutlich auf, weshalb Fates Warning nicht umsonst eine der besten Progressive Metal Bands ist. Die Kameraführung lässt sich als ordentlich beschreiben. Sie stellt zwar keine neuen Maßstäbe dar, lässt jedoch auch beim Fan, der zuhause bleiben musste oder gerade keine Zeit hatte, die Show in Athen vor Ort mitzuerleben, ebenfalls Konzertstimmung aufkommen. Besonders gut gefällt mir der Sound, der immer sauber und druckvoll ist und so das präzise Zusammenspiel von Nick D’Virgilio (seines Zeichens Drummer bei der Progressive Rock Legende Spock´s Beard) und Konsorten klar hörbar macht. Zu dem Athen-Konzert gibt es noch einige Backstagszenen und zwei Songs vom “Halland Headway Festival” 2005 mit Mike Portney als Verstärkung. Im Großem und Ganzen kann man “Live in Athens” als sehr ordentliche Live DVD beschreiben, die sich jeder Fates Warning Anhänger ruhigen Gewissens ins heimische DVD Regal stellen darf. Daumen hoch!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen