Band: FILII NIGRANTIUM INFERNALIUM
Titel: Pornokrates: Deo Gratias

Genre: Black Heavy Thrash Metal
VÖ: 25.05.2018
Label: Osmose Productions
Land: Portugal

Die zweite Veröffentlichung des portugiesischen giftigen Biests mit dem Titel Pornokrates: Deo Gratias erzählt die Geschichte der vatikanischen Pornotheologie; ein päpstliches Kompendium moralischer Praxis, nicht Theorie, in einer neuen Sonderausgabe von Osmose, um das gute Wort des Bösen Metalls in der ganzen Welt und der heiligen Stadt weiter zu verbreiten.

Mit der Gitarrenarbeit von Mantus, der bereits in anderen weniger bekannten Bands gespielt hatte, und einem speziellen stellaren Solo von Marouco, dem langjährigen Underground-Verbündeten, zusammen mit dem rohen, rohen und präzisen Schlagzeug von Maalm, der donnernden Bass-Power von Helregni und natürlich die ätzende, groteske, einzigartige Stimme des mehr als nur ein Mensch, die Legende von Lissabon, Belathauzer selbst, der stahlharte Riffs und wahnsinnige antitechnische Soli spielt und den Heiligen Geist erstickt und ihn direkt an dich spuckt! Dieses abscheuliche Line-Up liefert dir die Übel von Filii Nigrantium Infernalium in einer soliden Stacheldraht-Klangwand.

The Children of Infernal Darkness haben es sich zum Ziel gesetzt, deine so genannte komfortable und einfache Zone zu durchdringen und zu erobern … Kein einfach zu hörender, abgedroschener Black Metal, Pornokrates: Deo Gratias, der exklusiv an mehreren Orten aufgenommen wurde, wird dies erneut beweisen FILII NIGRANTIUM INFERNALIUM sind nicht das, was sie niemals hätten werden können!

Betrete die schimmeligen Krypten der frühchristlichen Tugend, um über die ehrfurchtgebietenden Bahnen der Schädel längst vergangener Bischöfe nachzudenken … ein wahrer innerer Kreis, der die Arbeit des Pornodebels betrachtet! Dies ist das zweite Kommen von Pornokrates!

FILII NIGRANTIUM INFERNALIUM - Pornokrates: Deo Gratias (Kurzreview / Albumvorstellung)

FILII NIGRANTIUM INFERNALIUM – Pornokrates: Deo Gratias (Kurzreview / Albumvorstellung)

Tracklist:
01_DEO GRATIAS – HARMONIA MUNDI 1:12
02_RANCOR 3:39
03_CADAFALSO 5:20
04_LABYRINTO 3:39
05_METASTESE 4:01
06_NECRO ROCK N ROLL 3:54
07_SEITA 6:23
08_REBANHO DE LOBOS 3:32
09_ECUMENICA MATANCA POR JESUS 3:47
10_MATERIA NEGRA 4:39
11_VOIVODINA 3:22
12_PORNOKRATES 4:26

Lineup:
Maalm: drums
Belathauzer: guitars, vocals
Helregni: bass, vocals
Mantus: guitars, vocals

Weitere Infos:
https://www.facebook.com/FiliiNigrantiumInfernalium/

—————————————

Promo: Osmose Productions


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

FILII NIGRANTIUM INFERNALIUM – Pornokrates: Deo Gratias (Kurzreview / Albumvorstellung): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...