Bei Forlonr Tales handelt es sich um ein Nebenprojekt vom Grimblade-Guitarrero Denis Pfeffer und Manuel Klein (Decaying Days), plus Michael Thomas (Grimblade Drummer), welcher als Session-Sänger fungierte.

„Stories once told“ wurde via Homerecording produziert und abgemischt und klingt für ein Debut doch schonmal garnicht übel. Gespielt wird bodenständiger Pagan Metal im Stil von Szene-veteranen wie z.B. Wolfchant oder Moonsorrow, ohne unnötiges Rumgedudel und blöde Klischees.

Doch eine Kleinigkeit habe ich schon zu bemängeln. Das komplette Werk könnte im Ganzen ein wenig druckvoller klingen, vorallem die Stimme geht ziemlich unter und könnte mehr Wums vertragen. Ansonsten kann ich mich eigentlich nicht beschweren, allgemein geht es recht hart zur Sache, begleitet wird die ganze Geschichte von einem sanften Keyboard, welches nicht zu sehr heraussticht und daher einen ganz angenehmen Klangteppich liefert.

Wenn die Jungs das nächste Mal ein wenig am Mischpult drehen, damit das Ganze mehr drückt, könnte daraus was recht Solides werden. Das Potential ist jedenfalls da!

Trackliste:

  • 01: Giant Arise
  • 02: Serpent of Midgard
  • 03: Aegir
  • 04: Stories once told