Von der ersten Minute an knallt man uns überzeugende Mid-Tempo Rocknummern um die Ohren, die man nach dem ersten Durchlauf am liebsten gleich noch mal hören möchte. Der Fortitude-Sound zeichnet sich vor allem durch exzellente Abpassung von schnellen und langsamen Parts, beeindruckende Gitarrenarbeit und natürlich Sängerin Iwi´s irre Stimme aus. Die starke Gesangsleistung der Frontfrau ist ruhigen Gewissens mit der einer Sandra Nasic (Guano Apes) zu vergleichen und trägt mit großen Stücken zur persönlichen Note der neun Songs bei. Ja, persönlich, das ist wohl das richtige Wort. Ihr merkt, es ist schwer zu beschreiben aber diese Band hat einfach irgendwas. Das merkt man schon daran, dass Vergleiche mit anderen Gruppen gänzlich schwer fallen. Da ist einfach kein krampfhaftes Versuchen, wie jemand anders klingen zu wollen. Ganz im Gegenteil: Fortitude klingen innovativ, vielschichtig und selbstbewusst. Auch die Produktion des Erstlingswerks (zählt man Demos und EP´s nicht mit) ist von erstaunlich hoher Qualität. Es klingt einfach alles sehr professionell.Klasse Erstvorlage einer inspirierten Gruppe! Absolut keine Frage: Fortitude haben noch Einiges vor sich!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen