Goethes Erben und die deutsche Gothic- und Dark-Wave-Bewegung

Die Gruppe war Anfang der 1990er Jahre zu den stilprägenden Gruppen der deutschen Gothic- und Dark-Wave-Bewegung zu zählen. Mitte der 90er wurde ein Stil- und Imagewechsel vollzogen. Die Band veröffentlichte seit diesem Zeitpunkt eher Werke, die rock- und avantgarde-inspiriert waren.

Goethes Erben

Gothic Mode bei EMP
Gothic Mode bei EMP *

Es stand die Idee, deutsche gesprochene Texte zu intonieren, bei der Gründung der Band im Mittelpunkt, woher sich auch der Bandname ableiten lässt, der den Grundgedanken versinnbildlichen soll.

Im Mai 1990 fand das Bühnendebüt der Band statt. Am selben Tag gab dort ebenfalls die Band Das Ich ihr Bühnendebüt.
Seipt gab jedoch bereits im Vorfeld dieses ersten Konzerts von Goethes Erben bekannt, dass er die Formation verlassen wolle, da ihm die Besucher des Konzerts zu unheimlich waren. Henke arbeitete danach ausschließlich im Studio, wobei es im weiteren Verlauf auch zu einem Verwerfnis mit Danse Macabre Rec. kam. In einer Bayreuther Diskothek namens Etage machte Henke Bekanntschaft mit Mindy Kumbalek und Conny R. kennen, die beide Goethes Erben bewunderten und mit denen Henke die aufgelöste Band neu gründete. Der 31. August 1991 markiert das Datum, an dem Goethes Erben erstmals wieder live auf einer Bühne auftraten.

Die nicht den Erwartungen gerecht werdenden Verkaufszahlen des Albums Schach ist nicht das Leben gefährdeten lange Zeit den Fortbestand von Goethes Erben.

Im April 2004 wurden die Aktivitäten der Gruppe – nach dem Programm „Schattendenken“ – vorübergehend eingestellt, wobei die Band allerdings nicht aufgelöst wurde. Ab und zu folgten Auftritte auf Festivals.

Gothic bei EMP
Gothic bei EMP *

Am 1. Oktober 2005 wurde mit (Da)zwischen Leben und Tod ein Teil des Musiktheaterstücks „Schattendenken“ auf CD veröffentlicht.

Im Juli 2006 kündigte die Band an, im Laufe des Jahres 2007 zwei Konzerte in Berlin zu spielen. Nachdem bekannt wurde, dass es sich bei diesen beiden Konzerten um die für lange Zeit letzten Auftritte handeln wird, waren diese rasend schnell ausverkauft. Am 15. Dezember des Jahres 2007 wurde von Mindy Kumbalek und Oswald Henke einen offenen Brief verfasst, der die Information beinhaltete, dass die Band für einen unbestimmten Zeitraum pausieren wird – sich aber definitiv nicht aufgelösen werde.

Jetzt lesen:
Joy Division - Post Punk Band und Pioniere der Dark-Wave-Bewegung

——————–

Autor: ArchiVader

Scroll to Top