Wer die Shock-Rock-Band GWAR kennt, ahnt wahrscheinlich schon, dass vermutlich nicht jedes Publikum mit Begeisterung auf einen Auftritt der fünfköpfigen Gruppe reagieren dürfte. Und auch diejenigen, die noch nie von GWAR gehört haben, werden schon bald verstehen, warum die Band vor einiger Zeit für große Schlagzeilen gesorgt hat. Unser Artikel verrät, um was genau es dabei ging und geht außerdem darauf ein, wie GWAR selbst auf den Schlamassel reagiert hat.

Das verhängnisvolle Interview: Was ist passiert?

GWAR im TV bei "Street's Corner" mit Penis Kostüm

GWAR im TV bei „Street's Corner“ mit Penis Kostüm

Im Rahmen des TV-Formats „Street's Corner“ des Senders KABB-TV, stellte der ehemalige Reporter der Sendung, J.T. Street, kuriose, schräge und lustige Themen rund um die Stadt San Antonio vor. Eines Tages entschied er sich dafür, Blothar, den Sänger der Shock-Rock-Band Gwar, für ein Interview in die Sendung einzuladen – eine mutige, aber auch folgenschwere Entscheidung. Blothar erschien in seinem provokanten Bühnenoutfit zur Show. Provokant ist das Outfit nicht nur aufgrund der gruseligen Maske und dem riesigen Geweih, das der Sänger auf den Schultern trägt, sondern vor allem wegen dem Euter, das er sich um den Bauch geschnallt hat. Aus besagtem Euter sprießen statt Zitzen nämlich vier Penisse, denen es nicht an Details mangelt. Das Interview wurde in voller Länge im Frühstücksfernsehen ausgestrahlt, wobei keiner daran gedacht hatte, das Euter eventuell zu verpixeln. Die müden Zuschauer, die am frühen Morgen mit dem Penis-Euter konfrontiert wurden, waren alles andere als begeistert und griffen in Massen zum Hörer, um ihrem Ärger über das Morgenprogramm direkt beim Sender Luft zu machen. KABB-TV fiel nach dieser unterirdischen Bilanz nur eine Lösung ein: J.T. Street, der das Format seit 2011 moderiert hat, wurde entlassen.

GWAR reagiert per Facebook

GWAR hingegen stieß die Entlassung des Mitarbeiters ziemlich sauer auf. Auf Facebook veröffentlichte die Band einen Post, in dem sie sich mit einer nun ja, sagen wir einmal gewohnt offenen, Wortwahl über diese Entscheidung beschwerte und Fox-News dazu aufforderte, die „Penis-Flagge einfach fliegen“ zu lassen.

Potent wie Gwar: Die Penis-Flagge mit Ciavil endlich wieder hissen

Während GWAR offensichtlich keine Schwierigkeiten in puncto Manneskraft zu haben scheint, leiden laut PeneMundo weltweit viele Männer unter Potenzproblemen und einer schwachen Libido. Hier kann Ciavil Abhilfe schaffen. Dabei handelt es sich um ein Präparat in Kapselform, das D-AA, Tribulus Terrestris, Zink, Magnesium und Vitamin B6 enthält. In der Kombination sollen diese Stoffe die Durchblutung im Penis verbessern, sodass leichter eine harte Erektion erreicht werden kann. Zudem helfen sie der Libido auf die Sprünge, regen die Testosteronproduktion im Körper an, fördern den Muskelaufbau und sollen sogar die sexuelle Leistungsfähigkeit erhöhen. Ciavil kann und sollte direkt über den Hersteller bestellt werden. Dort stehen drei verschiedene Pakte zur Auswahl: Das Einsteiger-Paket reicht für eine 2-monatige Behandlung aus. Das Doppel-Sparpaket, enthält genügend Kapseln für eine 4-monatige tägliche Einnahme, und mit dem 6-Monats-Paket, hat man einen Vorrat für ein halbes Jahr.

Bei regelmäßiger Einnahme stehen die Chancen laut Bewertungen und Erfahrungsberichten zu Ciavil gut, dass Man(n) endlich wieder eine harte Erektion vorweisen kann – man sollte nur darauf achten, diese nicht wie GWAR im Frühstücksfernsehen zu zeigen.

Todesursache von Gwar-Sänger Dave Brockie

Der ehemalige Sänger von GWAR und Vorgänger von Blothar, Dave Brockie aka Oderus Urungus, starb bekanntlich schon 2014 an einer Überdosis Heroin. Dabei soll es sich aber um einen Unfall gehandelt haben, und nicht, wie teils behauptet, um einen absichtlich gesetzten Goldenen Schuss. Die Aufregung um das Peniskostüm hätte ihm sicherlich gefallen …

—————————————

Autor: Pensi-Lord


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

GWAR im TV bei „Street's Corner“ mit Penis Kostüm: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...