Dieser Rock klingt so, als hätte man in den 80ern vergessen, dieses Album zu veröffentlichen und möchte das jetzt gerne nachholen. Viel Hall, eine glattgebügelte Gesangsstimme, typisches Riffing und Drumming machen den Sound von „Freedom Rock“ aus.

Man bewegt sich qualitativ auf sehr hohem Niveau. Sowohl Songwriting, Produktion als auch musikalische Fähigkeiten der Band sind über jeden Zweifel erhaben und obwohl ich bei solcher Musik meist kopfschüttelnd zuhöre, bemerke ich beim Hören ein leichtes Mitnicken und Fußwippen an mir und das ganz einfach, weil die Scheibe rockt.

Bevor ich jetzt noch vollends in die Hair-Metal-Schiene abdrifte, mache ich den Player lieber aus und sage allen Leuten, die die 80er musikalisch schrecklich vermissen: „Kaufen!“

Trackliste:

  • 01. Beg Beg Beg
  • 02. Black Night
  • 03. Danger Road
  • 04. Shelter
  • 05. We’re Gonna Make It To The End
  • 06. Stay
  • 07. Nobody Loves You (Like I Do)
  • 08. Everybody Wants To Be Someone
  • 09. I Know What It Takes
  • 10. Living In A Memory (Bonus Track)
  • 11. Cast Away
  • 12. I Can’t Look The Other Way
  • 13. Who Will Stop The Rain
  • 14. Tonight (Bonus Track)