Band: HALLIG
Titel: A Distant Reflection of the Void

Genre: Black Metal
VÖ: 10.06.2018
Label: Talheim Records
Land: Deutschland

„A Distant Reflection of the Void“ entfesselt 10 atmosphärische Songs voller tiefer und intensiver Riffs, unterstrichen durch Melodien, ohrenbetäubende Schreie und eine Unze sauberer Vocals, die von Schlagzeugtrommeln verwickelt sind.

Hallig bleiben ihrem eigenen Stil des grimmigen Wahnsinns treu und geben Wellen des Wahnsinns mit HALLIGs modernem nordischem Sound zum Publikum.

Video bei YOUTUBE ansehen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=VYxaqDthOwo

Gegründet im Jahr 2010, fand HALLIG schnell ein 5-Mann-Line-Up, um ihr zu diesem Zeitpunkt ausverkauftes Debütalbum „13 Keys to Lunacy“ aufzunehmen, das 2012 über Folter Records veröffentlicht wurde und sofort positives Feedback in der gesamten Szene erhielt. Bald nach der Veröffentlichung schloss sich der Sänger I. der Band an, um das aktuelle 6-Mann-Line-Up zu vervollständigen und HALLIGs Frontmann bei allen Live-Auftritten zu sein.

Sie sind bereit, mehr Wahnsinn auf die glückseligen Massen zu verbreiten.

HALLIG - A Distant Reflection of the Void (Kurzreview / Albumvorstellung)

HALLIG – A Distant Reflection of the Void (Kurzreview / Albumvorstellung)

Tracklist:
1. A Dawn beneath Titanium Clouds 05:16
2. Neues Land 04:20
3. Trümmer 05:53
4. Straight to the Ninth 09:11
5. To Walk with Giants 06:18
6. Im Aufwärtsfall 06:15
7. Into Infinity 02:57
8. From Ashes All Blooms 06:16
9. The Starless Dark 06:08
10. A Distant Reflection of the Void 10:10

Lineup:
J.P. – Drums
M. – Bass
A. – Guitar
F. – Guitar
L. – Vocals (Album)
I. – Vocals (Album / Live)

Weitere Infos:

—————————————

Promo: AGAINST PR


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

HALLIG – A Distant Reflection of the Void (Kurzreview / Albumvorstellung): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 12 abgegebenen Stimmen.
Loading...