Baumwolle wächst vor allem in den Tropen und Subtropen auf der Erde. Es ist eine weiße weiche Naturfaser, die an Sträuchern wächst. Baumwolle wird in der heutigen Zeit hauptsächlich in der Textilindustrie verwendet und weiterverarbeitet. Bereits vor über 7.000 Jahren haben die Menschen aus den Naturfasern Kleidung hergestellt. Die industrielle Revolution im 18. Jahrhundert veränderte den Handel mit dem Rohstoff grundlegend und Baumwolle wurde zu einem Milliarden schweren Geschäft.

Baumwolle allgemein – Wie wird Baumwolle angebaut?

Handel mit Rohstoffen: Baumwolle - Was ist Baumwolle?

Handel mit Rohstoffen: Baumwolle – Was ist Baumwolle?

Die Baumwollpflanzen benötigen viel Sonnenschein und gleichzeitig wenig kalte Temperaturen (Frost). Landwirte für Baumwolle pflanzen im Frühjahr die Samen an, um die reifen Pflanzen im Herbst zu ernten. Hierbei werden die Baumwollsamen auf der Erdoberfläche ausgesät und dann umgepflügt. Nach ca. zwei Monaten sprießen kleine grüne Knospen aus der Erde und es bildet sich ein buschiger Strauch. Nach einem weiteren Monat verfärben sich die Blütenblätter und fallen schließlich vom Strauch ab. Es bleiben kleine grüne Baumwollschoten (Kapseln) zurück. In ihnen bilden sich kleine Fasern. Durch die starke Sonneneinstrahlung brechen die flauschigen Fasern nach einiger Zeit aus der Schote heraus. Die Baumwollpflanze ist reift und kann durch spezielle Maschinen geerntet werden.

17% der gesamten weltweit produzierten Baumwolle wird von China importiert. Das sind ca. sieben bis acht Milliarden US-Dollar. Andere große Importnationen von Baumwolle sind Vietnam, Bangladesch und Indonesien.

Verwendung
Baumwolle ist Hauptbestandteil der Produktion in der Textilindustrie und ist für Kleidungsstücke sehr gut geeignet (angenehm zu tragen). Allerdings wird Baumwolle noch in anderen Bereichen verwendet:

Baumwollfaser
Die Naturfasern der Pflanze dienen zur Herstellung von einer Vielzahl von Kleidungsstücken, Haushaltsartikel und anderen Stoffen. Außerdem findet man die Faser in Kaffeefiltern, Fischnetzen und bei der Buchbindung wieder.

Baumwollsamenöl
Aus den Samen der Pflanze wird Öl gewonnen. Das Öl wird als Speiseöl verwendet und man fidnet es in vielen anderen Produkten wieder (Seife, pharmazeutische Mittel, kosmetische Produkte).

Linters
Linters sind sehr feine, stabile Baumwollfaser, die unter anderem bei der Herstellung für Bandagen und Banknoten verwendet werden.

Wo und wie kann man mit Baumwolle handeln?

Einflussfaktoren auf den Preis:

Weltweiter Vorrat
Die größte Importnation China hat in den vergangenen Jahren große Vorräte von Baumwolle angelegt. Das Land will sicherstellen, dass genügend Reserven im Land sind, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten. Daraus resultieren höhere Preise für Baumwolle im Inland – verglichen mit dem Rest der Welt. Würde die Nachfrage in China enorm sinken und daraufhin große Bestände der Baumwollvorräte verkauft werden, sinkt der Preis für den Rohstoff. Steigt in China die Nachfrage erheblich, könnten sich globale Lieferengpässe bilden.

Regierungspolitik
Viele Baumwolllandwirte werden weltweit von den Regierungen subventioniert. Dadurch wird das Angebot hoch und die Preise relativ niedrig gehalten. Subventionen oder andere staatliche Hilfen beeinflussen den Baumwollpreis also erheblich und können das Risiko der Anlage erhöhen.

Globale Nachfrage
Die Höhe der Nachfrage hängt mit einer florierenden Volkswirtschaft zusammen. Stagniert oder rezensiert die Wirtschaft, steigt der Baumwollpreis und die Verbraucher kaufen billigere Stoffe, wie z.B. Polyester.

Klima
Ähnlich wie andere Rohstoffe, die angebaut werden (Mais, Kaffee…) spielen klimatische Bedingungen eine große Rolle beim Anbau von Baumwolle. Die Pflanze benötigt sehr viel Sonne, und gleichzeitig ausreichend Wasser (Regen) . Kalte Temperaturen wirken sich schlecht auf das Wachstum aus und reduzieren den Ertrag.
Naturkatastrophen in den wichtigsten Anbaugebieten könnten zu Versorgungsengpässen führen und die Preise erheblich beeinflussen.

Ersatzstoffe
Preise für den Ersatzstoff Polyester wirken sich auf den Baumwollpreis aus. Polyester und Baumwoll haben eine Wechselbeziehung. Steigen die Preise und die Nachfrage für Polyester, sinken sie für Baumwolle. Sinken die Preise für Polyester, steigen sie für Baumwolle. Polyester wird aus Terephthalsäure hergestellt. Diese stammt zu einem großen Teil aus China. Investoren sollten die Beziehung dieser beiden Rohstoffe aufmerksam beobachten.

Ölpreise
Baumwolle ist ein verhältnismäßig teurer Rohstoff. Für die Produktion werden verschiedene Kraftfahrzeuge und Maschinen benötigt, die einen hohen Kraftstoff- und Ölverbrauch haben. Die Rohölpreise wirken sich ebenfalls stark auf den Preis von Baumwolle aus.
Für die Herstellung von Polyester wird Öl benötigt. Es wird also teurer, wenn die Rohölpreise steigen. Dadurch erhöht sich automatisch die Nachfrage nach Baumwolle.

Die Währung
Baumwolle ist auf den Märkten in USD notiert. Steigt der Wert des Dollar gegenüber anderen Währungen (Euro), benötigen Sie weniger Geld, um Baumwolle zu kaufen und umgekehrt. Wird Baumwolle in einer anderen Währung gekauft, steigt die Kaufkraft, sobald der US-Dollar sinkt. Die Kaufkraft sinkt, wenn der US-Dollar stark ist.

Rohstoffe bei eToro handeln

eToro - weltweit führendes Social Trading Netzwerk (Werbung)

Rohstoffhandel bei eToro – dem weltweit führenden Social Trading Netzwerk (Werbung)

Was ist Hebelhandel?

Bei einem Hebelhandel setzen Sie als Investor auf einen bestimmten Einflussfaktor / Auslöser, um einen hohen Gewinn zu erzielen. Die Spanne zwischen Gewinn und Verlust ist beim Hebelhandel sehr groß. Es ist also ein riskofreudiges Aktiengeschäft

Warum sollten Sie in Baumwolle investieren?

Weltweiter Vorrat steigt
China hat bereits in den vergangenen Jahren damit begonnen, riesige Speicher für Baumwolle zu errichten. In den kommenden Jahren wird damit gerechnet, dass die Anzahl der Speicher noch vergrößert und erhöht wird, um noch mehr Baumwolle aufnehmen zu können. Zusätzlich werden die heimischen Landwirte vom Staat stark subventioniert und sie erhalten Prämien für ein großes Lager.
Regierungen in China und in anderen Ländern reagieren auf ein rückläufiges Wirtschaftswachstum. Sie verkaufen Teile der Lagerbestände an Baumwolle. So konnte die fehlende Nachfrage kompensiert werden. Sollte sich die globale Wirtschaft erholen, werden sie Lager und Speicher wieder gefüllt.

Starkes globales Wachstum
Steigt die Weltwirtschaft, profitieren die Baumwollpreise davon. Die Wirtschaft in vielen Schwellenländern boomt und so steigt auch die Kaufkraft und die Nachfrage nach Kleidung aus Baumwolle. Das wirkt sich positiv auf den Baumwollpreis aus.

Inflation
Während einer Inflation bleiben die Preise für Rohstoffe (Baumwolle, Mais, Kakao, Kaffee,..) relativ konstant und verlieren kaum an Wert. In einer Inflation drucken die Zentralbanken mehr Geld, um die Kaufkraft zu senken. Rohstoffe besitzen endliche Ressourcen. Sie sind also von einer Inflation weniger betroffen.

Höhere Ölpreise
Baumwollpreise und der Ölpreis sind stark voneinander abhängig. Investieren Sie bei steigenden Rohölpreisen in Baumwolle, um davon profitieren zu können. Das Öl wird sowohl für die Herstellung von Polyester und für den Kraftstoff der Maschinen zum Baumwollanbau gebraucht. Bei einem Anstieg der Rohölpreise, steigen die Baumwollpreise also noch stärker.

Fazit

Diversifizieren Sie als Anleger ihr Portfolio. Kaufen Sie nicht nur Aktien und Anleihen, sondern beteiligen Sie sich auch in Rohstoffe. So reduzieren Sie das gesamte Risiko Ihrer Anlagen, da Rohstoffmärkte und Aktienmärkte wenig Auswirkungen aufeinander haben. So sind Sie vor einer Inflation geschützt und können zusätzlich Gewinne erzielen.
Beziehen Sie Baumwolle in Ihre Anlagenentscheidung mit ein. Der Markt bietet sehr viel Potenzial. Die Volkswirtschaften in Schwellenländern wie China und Indien werden in den kommenden Jahren florieren und einen hohen Baumwollbedarf haben. Allerdings sollten Sie das Klima nicht außer Acht lassen. Durch den Klimawandel und die globale Erwärmung, werden extreme Klimabedingungen immer häufiger auftreten. Dadurch entstehen Versorgungsengpässe und der Preis sinkt.

Analysieren Sie vor einer Investitionsentscheidung alle potentiellen Chancen und Risiken. So sind Sie optimale abgesichert und können eine fundierte Entscheidung treffen.

—————————————

Autor: Q-Bitch


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Handel mit Rohstoffen: Baumwolle – Warum sollte man in Baumwolle investieren?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...