Erdgas wird aus abgestorbenen Pflanzenresten gebildet, der sich zwischen kleinen Kieselsteinen tief im Erdreich abgelagert hat. Erdgas ist ein Brennstoff und besteht zum größten Teil aus Methan. Methan ist eine Verbindung aus Kohlenstoff und Wasserstoff.

Erdgas allgemein – Verwendung als Brennstoff

Erdgas entstand bereits vor mehreren Millionen Jahren aus den Überresten von Pflanzen und Tieren. Es entstanden Ablagerungen aus organischer Materie gemischt mit Wasser und Sand. Im Laufe der Zeit wurden diese Ablagerungen von immer größeren Stein- und Sandablagerungen abgedeckt und sie wurden tief unter der Erdkruste vergraben.

Es entstand Wärme und großer Druck. Die Ablagerungen aus organischer Materie wurden durch diesen Druck und die entstandene Wärme zu fossilen Brennstoffen umgewandelt (Kohle, Erdöl, Erdgas). Erdgas hilft heutzutage bei der Stromerzeugung und wird von der Industrie und privaten Haushalten als Brennstoff verwendet.

Wie hat sich der Erdgasmarkt entwickelt?

Handel mit Rohstoffen: Erdgas - Warum sollte man in Erdgas investieren?

Handel mit Rohstoffen: Erdgas – Warum sollte man in Erdgas investieren?

Erdgas wurde erst richtig während Industriellen Revolution Ende des 18. Jahrhunderts bekannt. Es wurde aus Kohle gewonnen und diente zur Beleuchtung von Straßen und Häusern (1790). Weiterhin wurde es als Treibstoff für die Beleuchtungsmaschinen in der Industrie verwendet.

Durch die entwickelten Pipelines (Beförderungsmittel für Erdgas und Erdöl) im Laufe des 20. Jahrhundert, florierte der Erdgasmarkt. Es war ein riesiger Fortschritt für die gesamte Infrastruktur. So wurde das Heizen und Kochen in privaten Haushalten erleichtert. Die USA ist der weltweit größte Produzent für Erdgas. Es gibt heute mehr als 920 Gasanlagen in den Vereinigten Staaten. Die gesamte verbrauchte Energie der amerikanischen Privaten Haushalten wird über 50% durch Erdgas versorgt. Die Industrie macht 40% aus.

Wie entsteht Erdas?

Erdgas entsteht hauptsächlich durch Ablagerungen zwischen Gesteinsschichten, in kleinen Ablagerungen in Schiefergestein und Sandstein und in Kohlevorkommen. Eine weitere Quelle sind sogenannte Biogasanlagen. Hier werden tierische Abfälle (Gülle) gesammelt und in großen Tanks zu Energie umgewandelt.

Geowissenschaftler studieren die Informationen über die verschiedenen Gesteine, in denen Erdgas vorkommt. Diese Steine befinden sich sowohl an Land aber auch sehr häufig auf den Meeresböden der Ozeane. Durch seismische Mess- und Schallwellen wird der Aufenthalt der Steine bestimmt und die Wissenschaftler können die Zusammensetzung der Gesteine erkennen. Wurde ein vielversprechende Ort gefunden, werden Probebohrungen durchgeführt, um die genaue Zusammensetzung der Steine bestimmen zu können. Sollten die Proben Erdgas enthalten, werden Löcher für die Erdgasgewinnung gebohrt (Erdgasbrunnen) und eine Bohrinsel im Ozean errichtet. So gelangt das braune Gold an die Oberfläche.

Verwendung von Erdgas

Elektrische Energie
35 % des gesamten Erdgasbedarfs in den Vereinigten Staaten werden vom Stromsektor benötigt.

Industrie
Die Industrie verbraucht auch ca. 35% vom jährlichen Bedarf an Erdgas in den Vereinigten Staaten. Erdgas wird hier als Strom- und Wärmelieferant und für die Herstellung von Wasserstoff und Chemikalien verwendet.

Immobilien
Ca. 15% des Erdgasbedarfs fallen in den Vereinigten Staaten auf den Immobilien- und Wohnsektor. Mehr als die Hälfte aller privaten Haushalte verwenden den Brennstoff zum Heizen und zum Kochen.

Wirtschaft / Gewerbe
11% des Erdgasbedarfs fallen auf den gewerblichen, kommerziellen Sektor in den Vereinigten Staaten. Hier wird Erdgas in folgenden Bereichen genutzt:
zum Heizen, um Kühlanlagen zu betreiben, Kochen, Beleuchtung

Transport
3% des jährlichen Bedarfs von Erdgas fallen in den Vereinigten Staaten auf den Transportsektor. Mit dem fossilen Brennstoff werden hauptsächlich für Kompressoren verwendet. Diese Kompressoren sind für einen optimalen Transport von Erdgas durch Pipelines verantworlich.

Wo und wie kann man mit Erdgas handeln?

Einflussfaktoren auf den Preis

Es existieren weltweit nur begrenzte Vorkommen von Erdgas und es dauert Jahrhunderte, um neue Quellen für das braune Gold zu entwickeln.

Erdgasproduktion
In den Vereinigten Staaten wird das in den heimischen Bohranlagen hergestellte Erdgas verbraucht. Viele Länder sind in der heutigen Zeit auf Importe von Erdgas aus anderen Ländern angewiesen, weil die heimische Produktion nicht den Gesamtbedarf deckt. Die Erdgaspreise hängen stark mit der Produktion zusammen. Wird viel Erdgas produziert, sinken die Preise. Geht die Produktion zurück, steigen die Preise …

Wetter
Extreme klimatische Bedingungen können sich negativ auf die Erdgaspreise auswirken. Sturmfluten schränken das Bohren auf einer Insel erheblich ein und es entstehen Lieferengpässe – genauso wie starker Frost. Extrem kalte Wetterbedingungen wirken sich ebenfalls auf die Nachfrage aus. Private Haushalt verbrauchen in kalten Jahreszeiten mehr Erdgas. Die größten Auswirkungen haben aber plötzliche Wetterumschwünge, besonders wenn die Vorräte knapp sind und die Öl-Pipelines voll ausgelastet sind.

Wirtschaftswachstum
Wirtschaftswachstum und hohe Erdgaspreise stehen immer in einem Zusammenhang. In einer florierenden Wirtschaft steigt auch die Nachfrage nach Dienstleitungen und die Kaufkraft nimmt zu. Das bedeutet auch, das mehr Erdgas benötigt und verbraucht wird – besonders stark steigt der Erdgasbedarf im Industriesektor, da es Bestandteil vieler Bereiche ist (Brennstoff, Beleuchtung).

Erdgasspeicher
Erdgas wird in unterirdischen Stätten gelagert. In schlechten Zeiten, wenn die heimische Produktion nicht ausreicht und die Importe ebenfalls zu niedrig sind, kann auf diese Speicher zugegriffen werden. So wird der Erdgaspreis relativ stabil gehalten. Die Speicher füllen sich in den Vereinigten Staaten von März bis Oktober, da hier die Nachfrage gering ist. In den Monaten November bis Februar wird öfter auf die Speicher zugegriffen, da die Nachfrage erheblich steigt. Allerdings bemerken Geowissenschaftler, dass sich die Phasen durch die Klimaerwärmung verlängern und verschieben.

Ersatz
Der Erdgaspreis konkurriert mit dem von Wind- Sonnen- und Wasserenergie und Kohle. Große Unternehmen mit einem sehr hohen Kraftstoffverbrauch sind in der Lage, den Kraftstoff für ihre Maschinen zu wechseln (Erdöl, Erdgas, Kohle). So können sie auf Preisunterschiede reagieren.

Rohstoffe bei eToro handeln

eToro - weltweit führendes Social Trading Netzwerk (Werbung)

Rohstoffhandel bei eToro – dem weltweit führenden Social Trading Netzwerk (Werbung)

Was ist Hebelhandel?

Besorgen Sie sich ausreichend Informationen über Ihr gewünschtes Anlagegut und beachten Sie bestimmte Einflussfaktoren (Hebel). In einem Hebelhandel ist die Spanne zwischen Gewinn und Verlust erheblich größer. Der Gewinn kann also sehr hoch ausfallen, allerdings kann man auch viel verlieren. Der Hebelhandel ist also ein risikofreudiges Aktien- und Anleihengeschäft.

Warum Sie in Erdgas investieren sollten

Durch die geringe Dichte von Erdgas, wird es nicht per Schiff transportiert, sondern durch Pipelines. Allerdings könnte kürzlich entwickeltes komprimiertes Erdgas den gesamten Sektor revolutionieren. Der Handel könnte praktikabler werden. Komprimiertes Erdgas entfernt die hohe Dichte.

Für Erdgas sind wirtschaftliche und politische Faktoren sehr wichtig:

Nachfrage
Erdgas ist im Vergleich mit Kohle und Erdöl ein verhältnismäßig umweltfreundlicher Kraftstoff. Es werden beim Verbrennen weniger Co2-Emissionen erzeugt. Außerdem ist Erdgas leichter als Sauerstoff, er steigt also nach oben. Bei einem Unfall, zerstreut es sich in der Atmosphäre. Dadurch ist es sicherer als Öl.

Inflation
Reagieren Sie auf eine schwache Währung und investieren sie in Erdgas. Es steht in einem wechselnden Verhältnis zur Währung. Sinkt der Wert der Währung, steigt der Erdgaspreis. Steigt die Währung, sinkt der Preis.

Diversifikation
Legen Sie auf ein ausgeglichenes und vielfältiges Portfolio. Legen Sie nicht alle Ihre Anteile in Aktien oder Anleihen. Investieren Sie in Rohstoffe. Diese hängen nicht mit dem Aktienmarkt zusammen. So minimieren Sie das Risiko ihrer Anlagen und können gleichzeitig Ihr Portfolio diversifizieren.

—————————————

Autor: Q-Bitch


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Handel mit Rohstoffen: Erdgas – Warum sollte man in Erdgas investieren?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...