Kaffee ist eine Pflanze, die größtenteils in den Tropen und Subtropen wächst. Das Getränk, das aus den Kirschen (Bohnen) dieser Pflanze gewonnen wird, ist die Hauptquelle für Koffein in den Industrie- und Entwicklungsländern. Kaffee ist auf der ganzen Welt eine so wichtige Nahrungsquelle, dass er einen erstaunlich große Wirtschaftszweig hervorgebracht hat. Kaffeeröster, Verpacker, Züchter, Vermarkter und Kaffeemaschinenhersteller sind ebenso wie Milchproduzenten und Restaurantbetreiber von der Ware abhängig. Kaffeepreise spielen daher eine entscheidende Rolle in der Weltwirtschaft.

Allgemeines – Wie wird Kaffee produziert?

Handel mit Rohstoffen: Kaffee - Warum sollte man in Kaffee investieren?

Handel mit Rohstoffen: Kaffee – Warum sollte man in Kaffee investieren?

Kaffeepflanzen wachsen in zwei Haupt Sorten. Die Bohne enthält kleine Samen. Diese werden geröstet und gemahlen und es entsteht Kaffeepulver.

Die Sorte Arabica wächst vor allem in den Tropen und Subtropen in sowohl flachen als auch höhergelegenden Gebieten.
Geringere Höhenlagen: Diese Nutzpflanzen erfordern genau definierte Regen- und Trockenperioden und wachsen in höhergelenden Gebieten bis zu 1000 Meter. Dadurch wird ein optimaler Wachstums- und Reifeprozess hergestellt. Mexiko, Jamaika, einige Regionen in Brasilien und Simbabwe sind Länder mit diesen Bedingungen.

Höhere Lagen: Diese Pflanzen wachsen in Äquatornähe in Höhen von 1000 bis 1800 Meter. Kaffeepflanzen brauchen hier häufiger Regen und werden zweimal jährlich geerntet. Kenia, Kolumbien und Äthiopien sind Länder, in denen Arabica perfekte klimatische Bedingungen zum Anbau aufweisen.

Robusta-Pflanzen wachsen im Allgemeinen in viel niedrigeren Höhen als Arabica-Pflanzen. Kaffeeproduzenten pflanzen Robusta in Regionen rundum den Äquator an bis zur einer Höhe von 750 Meter. Robusta-Pflanzen vertragen wärmeres Wetter besser als Arabica-Pflanzen.

Die globale Kaffeeproduktion wird in Säcken gemessen, die 60 kg aufnehmen können. Mehr als 150 Millionen Säcke Kaffee werden jährlich von den produzierenden Kaffeenationen fürKaffee verbraucht. Arabica-Bohnen machen im Allgemeinen mehr als 60% der Gesamtproduktion aus.

Die größten Importeure von Kaffee sind große Industrienationen wie Länder aus Europa, den USA und Japan. Die Exportländer verbrauchen etwa ein Drittel der jährlich produzierten Säcke(mehr als 150 Millionen). Brasilien ist führendes Exportland, was die Herstellung vom Kaffee betrifft.

In den USA nimmt Kaffee mit ca 225 Mrd US Dollar ca. 1,7 % der gesamten wirtschafltichen Leistung ein und es entstehen innerhalb der Kaffeeindustrie bis zu 1,7 Millionen Arbeitsplätze in den Vereinigten Staaten.

Vorteile von Kaffee

Kaffee enthält Koffein. Das bewirkt, dass wir uns geistig und körperlich fitter und wacher fühlen. Darüber hinaus hat Kaffeekonsum positive Auswirkungen auf unseren Körper:

– Reduzierung von Darmkrebs durch regelmäßiges Kaffeetrinken (1-3 Tassen täglich).
– Kaffeekonsum kann Schwindel, verursacht durch niedrigen Blutdruck, lindern.
– Kaffeekonsum kann das Auftreten von Parkinson verzögern oder verhindern
– Verhinderung von Bildung von Gallensteinen durch regelmäßiges Kaffeetrinken

Der Kaffeekonsum reduziert das Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken

Wo und wie kann man mit Kaffee handeln?

Einflussfaktoren auf den Kaffeepreis

Geopolitik
50% des weltweiten produzierten Kaffee stammt aus Brasilien und Vietnam. Politische Krisen wie Führungsunterschiede oder Korruptionsskandale können Märkte verunsichern und Probleme bei der Versorgung verursachen.

Klima
Kaffeekulturen sind sehr empfindlich gegenüber Witterungsbedingungen. Sie benötigen optimale klimatische Bedingungen, um maximale Erträge zu erzielen. Wenn diese Bedingungen nicht gegeben sind, sinkt das Angebot und der Kaffeepreis fällt. Ein weiteres Problem stellen die wenigen Länder dar, die Kaffee produzieren. Die globale Erderwärmung kann in den folgenden Jahren zu längeren Dürreperioden führen, was sich negativ auf den Kaffeeanbau auswirkt. Dadurch könnten die Kaffeepreise in den kommenden Jahren steigen.

Verfügbares Einkommen
Obwohl ein Großteil der Welt regelmäßig Kaffee konsumiert, ist das Getränk kein notwendiges Grundnahrungsmittel wie Getreide oder Reis. Daher können Muster bei den frei verfügbaren Einnahmen und Ausgaben eine bedeutende Rolle bei den Preisbewegungen spielen.

In Industrieländern innerhalb Europas könnten die Arbeitslosigkeit und die gezahlten Löhne als wichtige Messzahl für Veränderungen des Kaffeekonsums dienen. In den Schwellenländern könnte das gesamtwirtschaftliche Wachstum den Kaffeekonsum beeinflussen. China richtet sich immer mehr an westliche Ernährungsnormen und obwohl die Menschen mehr Tee als Kaffee trinken, könnte Kaffee in den kommenden Jahren mit Tee konkurrieren.

Transportkosten und der Ölpreis
Die Kaffeebauern müssen den Transport ihrer Bohnen vom Herstellungsort bis zum Kunden finanzieren, denn alle Transportmittel (Zug, LKW, Schiffe) benötigen Kraftstoff. Der Ölpreis kann einen großen Einfluss auf den Kaffeepreis haben. Störungen im Raffineriebetrieb können dazu führen, dass der Benzinpreis steigt.

Gesundheit
Hier geht die Meinung auseinander. Manche Experten sagen Kaffee viele positive Eigenschaften für unseren Körper nach, andere sehen in ihm auch viele negative gesundheitliche Aspekte.

Kaffee-Befürworter bemerken die Vorteile des Getränks für die Krankheitsvorbeugung und seine zahlreichen Mineralstoffe und vor allem Vitamine.

Koffein im Kaffee kann jedoch bei manchen Menschen zu Angstzuständen und Schlafstörungen führen. Forscher haben zudem herausgefunden, dass beim Kaffeetrinken die selben Bereiche im Gehirn stimuliert werden, wie beim Konsum von Kokain und Heroin. Diese Wirkung ist natürlich ein vielfaches schwächer, aber Kaffee kann süchtig machen. Die positive oder negative Kritik der Öffentlichkeit beeinflusst die Nachfrage nach Kaffee und den Kaffeepreis.

Die Währung
Kaffee ist in US-Dollar festgesetzt. Kaffeehändler erhalten weniger Geld für ihre Ware, wenn die Währung floriert und mehr, wenn die Währung stagniert oder rezensiert. Ein wirtschaftliches Hoch der Währung drückt also den Preis, während ein schwacher für die Preise normalerweise gut ist.

Rohstoffe bei eToro handeln

eToro - weltweit führendes Social Trading Netzwerk (Werbung)

Rohstoffhandel bei eToro – dem weltweit führenden Social Trading Netzwerk (Werbung)

Investition in Kaffee

Gründe, warum ein Anleger in Kaffee investieren sollte:

Angebotsknappheit
In einigen wenigen Ländern konzentriert sich die Wirtschaft hauptsächlich auf Kaffee. Da der Anbau von Kaffee die richtigen klimatischen und finanziellen Ressourcen erfordert, wird sich das wahrscheinlich in absehbarer Zeit nicht ändern. Klimawandel und politische Entscheidungen sind Einflussfaktoren, die das Angebot stören und die Preise höher treiben könnten.

Globales Wachstum
Kaffee profitiert von einem starken globalen Wirtschaftswachstum. Schwellenländern wie Asien, Lateinamerika und Afrika sind attraktiv für Investoren und Anleger, die in Kaffee investieren möchten. Wenn der Wohlstand dieser Länder wächst, wird ihr Konsum von Kaffee wahrscheinlich zunehmen. Anlageinvestitionen in Kaffee in florierenden Volkswirtschaften (Westen) bieten eine gewinnversprechende Möglichkeit, sein eingesetztes Kapital zu maximieren.

Verbesserung der Gesundheit
In der Medizin zeichnet sich ein zunehmend positives Bild der gesundheitlichen Vorteile von Kaffee ab. Das Konsumverhalten könnte sich weiter verbessern, wenn medizinische Fortschritte weitere Vorteile vom Kaffee aufdecken.

Der Starbucks-Effekt
Cafè´s werden immer beliebter. Viele Firmen veranstalten hier Meetings oder andere Treffen. Dadurch steigt der Kaffeekonsum und der Preis profitiert ebenfalls.

Diversifikation
Die meisten Portfolios der Händler bestehen zum größten Teil aus Anleihen und Aktien. Hier bietet Kaffee eine gute Möglichkeit, das Portfolio zu diversifizieren.

Warum sollten Sie in Kaffee investieren?

Anleger sollten bei einer Investitionsentscheidung die Volatilität des Kaffeepreises immer berücksichtigen. Rohstoffe bieten Händlern Schutz vor Inflation und einer fallenden Währung. Sie bieten Händlern auch eine Vermögensdiversifikation.

—————————————

Autor: Q-Bitch


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Handel mit Rohstoffen: Kaffee – Warum sollte man in Kaffee investieren?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,67 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...