Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf mit Henrys Hemp Harvester 700

Am 06.09.2021, einem sonnigen und warmen Spätsommertag, machte ich mich zu Fuß auf nach Wolfersgrün zur Hanfernte bei Frankenwaldhanf. Durch die Wälder, Höhenwege und Täler des Frankenwalds, vorbei am Floßteich Lamitztal und einer letzten langen Steigung, konnte ich nach etwa 2,5 Stunden Wolfersgrün am Horizont erblicken. Am Ende der 13 Kilometer langen Wanderung kam ich auf dem Hanffeld von Uwe Gremer an und sah schon den Henrys Hemp Harvester bei der Arbeit. Gestern konnte mir Uwe Gremer dann einige Fragen zum Verlauf der Hanfernte 2021 im Frankenwald beantworten …

Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf

Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf mit Henrys Hemp Harvester 700
Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf mit Henrys Hemp Harvester 700

Der Sommer 2021 im Frankenwald war geprägt von viel Niederschlag. Was bedeutete der viele Regen für den Hanf bzw. die Hanfernte?

Uwe Gremer: Das gesamte Jahr 2021 war doch sehr verregnet. Der Grundwasseranstieg war selbstverständlich gut für die Natur. Vor allem den Fichtenbeständen kam dies nach der Trockenheit der letzten Jahren zugute. Der viele Regen fördert die Harzbildung der Bäume. Die Trockenheit hat die Harzbildung reduziert und somit konnte sich der Borkenkäfer wieder stark ausbreiten.

Für den Hanfanbau im Frankenwald bedeutete das aber, dass der Hanfsamen sehr spät auf den Feldern ausgesät werden konnte. Die Traktoren wären in den zu feuchten und aufgeweichten Feldern teilweise eingesumpft. Der spätere Aussaatzeitpunkt hat so natürlich auch einen späteren Erntezeitpunkt zur Folge. Die Tatsache, dass es im August immer noch geregnet hat, führte leider dazu, dass viele der Hanfblüten bei uns auf dem Feld nicht mehr erntbar waren.

Das Wachstum an sich war richtig gut. Die Hanfpflanzen haben sehr schön geblüht und sind schön dicht gewachsen; richtig schöne große und stabile Hanfpflanzen!


Aber in der Blütezeit ist die Dauerfeuchte natürlich für die Blüten eher suboptimal, weil die Feuchtigkeit in trockene Blüten einzieht und dadurch die Schimmelgefahr erhöht ist. Wenn du einmal den Schimmel auf dem Feld hast, dann springt er von Pflanze zu Pflanze. Dadurch mussten wir schweren Herzens 90% unserer Felder opfern, weil ich sonst nicht mehr für eine qualitativ gute Blüte sorgen konnte. Man hätte den betroffenen Hanf zwar weiter verarbeiten können, aber das wollte ich nicht, das ist nicht unser Anspruch und entspricht nicht unserer Philosophie!

Wir konnten somit nur 10 Prozent unserer Blüten ernten. In anderen Teilen Deutschlands, im Unterland, war die Hanfernete deutlich besser, aber hier „auf dem Berg“ leider zu feucht, schade …

Ich habe zum Glück im letzten Jahr gut gewirtschaftet und hatte noch ein paar Vorräte. Auch das „Hanf-Netzwerk“ unterstützt sich immer wieder gegenseitig, so dass ich aufgrund der hohen Ernteausfälle keine Sorgen haben muss, dass uns das CBD ausgeht.

Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf
Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf

Wie groß war die Hanf-Anbaufläche 2021 bei Frankenwald Hanf?

Uwe Gremer: Die Anbaufläche von Frankenwald Hanf betrug 1,6 Hektar hier in Wolfersgrün und bei einem befreundeten Biolandwirt in Marktrodach etwa 3 Hektar.

Das ist eine sehr große Menge für die Hanfblütenernte.

In den letzten Jahren konnten wir das gar nicht alles abernten und haben die Hanfpflanzen gedroschen, um aus dem Bio-Hanfsamen das gute Bio-Hanfsamenöl herzustellen.

Wie lange wart ihr mit der Hanfernte 2021 beschäftigt?

Uwe Gremer: Die Dauer der Erntephase beträgt bei uns in etwa zwei Monate, da wir verschiedene Hanfsorten anpflanzen. Im Optimum können wir Anfang August beginnen und bis Ende September ernten. Die Sorte Earlina, wie es der Name schon verrät, blüht als erstes und die Hanfsorte Santhica als letztes.

JETZT LESEN!  Filme, Serien und Kochshows mit Hanf, Cannabis und Marihuana

Dieses Jahr hätten wir bis in den Oktober hinein ernten können oder müssen. Das war aber dann nicht möglich und wir haben uns dazu entschieden die Ernte abzubrechen.

Ich habe einen Streifen Hanfpflanzen zur Ansicht stehen lassen. Das wird im nächsten Jahr ein Blühstreifen für Insekten.

Was passiert mit den Blüten, den Blättern und den Hanfstängeln nach der Hanfernte?

Uwe Gremer: Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Hanfplanzen zu ernten. Die ganze Pflanze durch Absägen zu ernten und zu trocknen. Blüten werden vom Stängel getrennt und die Stengel weiterverarbeitet.

Der HHH 700 ermöglicht uns nur die Hanfblüten zu ernten. Die Hanfstängel haben wir gemulcht und bringen sie zurück auf das Feld als Biomasse.

Und da wir biologisch wirschaften, dürfen wir ja keine sythetischen Düngerstoffe aufs Feld bringen, sondern nur Mist und Jauche von eigenen Tieren.

Somit ist es gut, dass wir die Stängel wieder als Humus aufs Feld bringen und der Hanf bekommt somit alles was er für das nächste Jahr zum Wachsen braucht.

Hanfblätter ernten wir gar keine. Diese würde man zur Teeherstellung benötigen. Hier würde man in eine Verbotszone abrutschen, da man aus den Hanfblüten, die mit in den Tee kommen „Rauschdrogen“ zubereiten könnte. So wird das zumindest gesetzlich betrachtet. Was aber verrückt ist und keinen Sinn macht.

Man bräuchte ein Kilo (!!!) CBD-Blüten, einige Liter Ethanol, eine teure Destillationsanlage, mehrere Stunden Zeit und eine große Menge an Fachwissen um ein Gramm THC daraus zu extrahieren. Die Kosten für ein Gramm würden dann etwa 600,00 Euro betragen …

Wie wir sehen, ist hier derzeit die Gesetzeslage wirklich verrückt und sinnbefreit. Man kann sich die Zeit und das Geld sparen, um etwas Besseres und Sinnvolleres damit anzufangen.

Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf
Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf

Möchtest du sonst noch etwas zum Henrys Hemp Harvester 700 und den angebauten Hanfsorten loswerden?

Uwe Gremer: Ich bin froh, dass wir dieses Jahr erfolgreich die neueste Erntetechnologie einsetzen konnten, den Henrys Hemp Harvester 700. Letztes Jahr hatten wir den Prototypen im Einsatz, quasi die erste aller existierenden Hanferntemaschinen der Welt (hier nochmals vielen Dank an Henry!). Wir haben sämtliche Kinderkrankheiten, die eine neue Maschine mit sich bringt, in nur zwei Jahren beseitigt, um die Maschine so zu nutzen, dass sie wirklich 15 – 20 Leute, die einen Tag lang mit der Hand ernten, in nur einer Stunde ersetzen kann. Und das ist schon toll!

Auf biologischen Anbauflächen, wie Biofeldern, ist die Ernte damit nicht ganz so einfach, da hier in der Regel auch andere Pflanzen darauf wachsen. Je mehr Beiwuchs mit im Feld ist, umso schwieriger wird es dann mit einer Erntemaschine zu ernten.

Dieses Jahr sind wir damit gut gefahren. Der Henrys Hemp Harvester hat sehr gut bei uns funktioniert.

[Weitere Informationen zur Erntemaschine erhälst Du weiter unten im Artikel …]

Zu den drei angebauten Hanfsorten …

… hier beginnen wir mit der Hanfsorte Santhica. Santhica enthält überwiegend CBG, weniger andere Cannabinoide und ist frei von THC. Hier kann man sich sicher sein, dass man unter die erlaubten Mikrogrammwerte (empfohlene Richtwerte) für hanfhaltige Lebensmittel, Lebensmittelölen, alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken bleibt.

5 µg/kg für nicht alkoholische und alkoholische Getränke
5000 µg/kg für Speiseöle
150 µg/kg für alle anderen Lebensmittel

CBG (Cannabigerol) ist eines von 113 Cannabinoiden. CBG wird mittlerweile auch in größeren Mengen produziert und kommt vermehrt in Form von CBG Extrakten, CBG Isolaten und CBG Tees auf den Markt.

Die Hanfsorte Earlina hat mich interessiert, weil sie eine Frühblühsorte und, ähnlich wie die Sorte Finola, früher fertig ist. Leider ist uns diese Sorte in diesem Jahr ziemlich abgekackt (Braunfäule und Schimmel), obwohl sie am Anfang gut gewachsen ist und schön geblüht hat.

Die Hanfsorte Futura haben wir schon in den letzten zwei Jahren angepflanzt. Sie wächst sehr stabil und ist für die steinigen Mittelgebirgsböden gut geeignet und wäre dieses Jahr, wenn es nicht so viel geregnet hätte, die Rettung für unsere Blütenernte gewesen. Stabil, schön groß gewachsen, Top Pflanze …

[Weitere Informationen zu den Hanfsorten erhälst Du weiter unten im Artikel …]

Henrys Hemp Harvester HHH 700 – die erste Hanfernte Maschine

HHH Henrys Hemp Harvester
Hanfernte mit HHH Henrys Hemp Harvester

Was ist der HHH Henrys Hemp Harvester?

Der Hemp Harvester ist ein Blütenernter, der dir die industrielle Ernte von Nutzhanf erleichtert. Erfunden wurde er von Henry Wieker, einem Elektroingenieur und dem Gründer und Vorsitzender des Cannabis Socialclub Hannover e.V..

JETZT LESEN!  Die wichtigsten der 113 Cannabinoide nach Cannabidiol (CBD)

Vier Jahre lang wurde an der bestmöglichen Konstruktion geforscht, bevor das Gerät schließlich in Produktion gegangen ist. Dabei setzen die Entwickler auf eine stabile und patentierte Technologie für die Herstellung hochwertiger Cannabisblüten.

2020 wurde er als bestes Hanfprodukt der European Industrial Hemp Assocication ausgezeichnet.

Welche Einsatzgebiete hat der HHH Henrys Hemp Harvester?

Dieses Gerät zur Blütenernte kann auf dem Feld aber auch im Indoor-Bereich genutzt werden. Er wurde für mittelständische Betriebe und expandierende Hanferzeuger entwickelt. Der HHH Henrys Hemp Harvester bietet dir vielseitige Einsatzmöglichkeiten.

Er bietet sich nicht nur für den Abbau von Industriehanfblüten, sondern auch für die rasche Ernte von buschigen Sorten wie Medizinalhanf oder rauchbaren Blüten an.

Aufgebaut ist das Gerät aus einem struktursteifen Aluminiumgestell und er hat ein Gewicht von ca. 120 Kilogramm. Für ein leichteres Gesamtgewicht bestehen auch der Rahmen und die Walzen aus robustem Aluminium.

Alle produktberührenden Bestandteile sind aus hochwertigem Edelstahl gefertigt.

Beim Abtransport der Blüten werden diese zunächst in den Trichter befördert. Damit erfüllt der Harvester auch die Anforderungen für Lebensmittel- und Pharmaprodukte. Anschließend fallen die Blüten auf das Förderband, welches sie in die Anlage bringt.

Standardgemäß wird das Frontladeranbaugerät zur Ernte von Hanfblüten und -stängeln als Doppelmodul konfiguriert.

Die Erntemaschine kann auch mit einem kleinen Traktor verbunden werden.

Die Maschine selbst setzt sich aus Einzel-Modulen zusammen. Du hast die Möglichkeit, zwei oder mehr Module aneinanderzureihen und dadurch die Ernteleistung linear zu vervielfachen. Bei Bedarf kannst du den modularen Aufbau auf bis zu drei Module erweitern.

Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf
Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf

Welche Vorteile bietet der HHH Henrys Hemp Harvester?

Einer der Hauptvorteile besteht darin, dass es sich um eine sehr lukrative finanzielle Investition handelt, denn du sparst dir eine große Menge an Arbeitskosten. Gerade bei der klassischen Hanfernte kann es zu erheblichen Kosten kommen. Gerade in Ländern mit hohen Arbeitskosten bist du mit diesem praktischen Gerät klar im Vorteil.

Der Hemp Harvester ist sowohl erschwinglich als auch transportabel.

Mit diesem Blütenernter kannst du 0,25 Hektar pro Stunde ernten und erhältst dabei ein Ergebnis wie handgestrippt. Die Stängel bleiben in voller Länge für beste Faserqualität erhalten.

Die blütenberührenden Komponenten sind konform durch FDA, Nahrungsmittel und Pharma compliant.

Bearbeite eine Erntefläche mit bis zu 200 Hektar mit dem Doppel-Modul in einer 60-tägigen Erntesaison.

Das Gerät sorgt dafür, dass du unabhängiger von Wetterverhältnissen bist. Du kannst das Erntefenster damit genau terminieren, was besonders praktisch ist, wenn du nur kurze Zeit geeignetes Wetter hast. Somit hast du keine Verluste bei deiner Ernte und lässt nichts auf dem Feld verkümmern.

Außerdem sparst du dir die Suche und die Kosten für Erntehelfer.

Profitiere von größeren Chargen mit definierter und homogener Cannabinoidzusammensetzung.

Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf
Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf

Welche Vorteile bietet der patentierte Abstreifmechanismus?

Diese Technologie ermöglicht es dir, die die Blüten wie von Hand gepflückt zu liefern.

Dabei liegt es an dir, ob du diese lieber in einem Big-Bag oder einem Container sammelst. Je nachdem, wie reif die Pflanzen zum Erntezeitpunkt sind, kannst du auch die Samen herausrütteln und die Pflanze damit gleich dreifach nutzen.

Die Erntegeschwindigkeit im Doppelmodul liegt bei >1m/s bei einer Leistung: 1,4m² pro sec und 10.000m² in 2 Std , 4-5 ha pro Tag sowie einer Schnittbreite von 140 cm.

Gegen einen Aufpreis kannst du den Harvester um weitere nützliche Komponenten erweitern. Dazu gehören zum Beispiel ein zusätzlicher Mähbalken, eine Sammelbox mit Bodenklappe, sowie ein Steigförderband mit einer Länge von 230 cm.

Welche Erfahrungen haben Anwender mit dem HHH Henrys Hemp Harvester gemacht?

Viele kleine Hanf-Unternehmen schwören auf die Vorteile, die dieser maschinelle Erntehelfer mit sich bringt. Gerade wenn der Hanf besonders schnell vom Feld geholt werden muss, bietet sich dieses effiziente Gerät an. Es arbeitet schnell und liefert hervorragende Ernteergebnisse der Blüte. Während 15 Leute zwei Tage benötigten, um die Trocknung vollständig zu füllen, schaffte der Harvester diesen Prozess mit zwei bis drei Leuten und benötigt dafür nicht mal einen ganzen Tag.

Somit überzeugt das Gerät durch die hohen Einsparungen an Aufwand und Personalkosten.

Die Maschine kann universell für Nutzhanf und Blütenware eingesetzt und muss deshalb fast nicht umgebaut werden.

Die verschiedenen Hanfsorten 2021 bei Frankenwald Hanf: Earlina, Futura und Santhica
Die verschiedenen Hanfsorten 2021 bei Frankenwald Hanf: Earlina, Futura und Santhica

Die verschiedenen Hanfsorten 2021 bei Frankenwald Hanf: Earlina, Futura und Santhica

Für einen Botaniker sind alle THC-haltigen Hanfpflanzen unter der vereinheitlichenden Bezeichnung „Cannabis sativa“ erfasst. Wer Hanfpflanzen illegal zur Herstellung von Marihuana selbst anbaut, kennt noch „Cannabis Indica“ und „Ruderalis“-Pflanzen. Außerdem sind noch Hybride zwischen diesen Hanfsorten bekannt. Die genannten drei Hanfsorten sind in Wuchshöhe, Färbung, Anbaubedingungen und Rauschwirkung unterschiedlich.

JETZT LESEN!  Nanotechnologie-Verkapselung für Cannabidiol: Liposomales CBD

Hersteller, die mit Hanfpflanzen das medizinisch wirksame CBD herstellen möchten, interessieren sich speziell für die THC-armen Hanfsorten. Sie setzen auf industriell genutzte Hanfsorten, die wenig THC und viel CBD enthalten. Kurzum: Es geht ihnen um EU-weit zugelassene Faserhanfsorten bzw. Nutz- und Industriehanf-Sorten. Diese sind als Rauschmittel nicht geeignet. Sie enthalten nur vergleichsweise geringe Mengen an THC.

Für alle legal und rezeptfrei erhältlichen CBD-Produkte wird vom Gesetzgeber ein THC-Gehalt von 0,2 Prozent vorgeschrieben. Enthält ein CBD-Produkt mehr THC als die erlaubte Menge, ist es automatisch verschreibungspflichtig bzw. illegal. Es unterliegt somit dem Betäubungsmittelgesetz. Bei den drei hier vorgestellten Hanfsorten geht es um legale Nutzhanf-Sorten. Diese dürfen daher in Deutschland zur Herstellung von CBD angebaut werden- allerdings nur aufgrund entsprechender Landes-Zulassungen.

Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf
Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf

Im „EU-Sortenkatalog“ werden alle in der EU zum Anbau zugelassenen Nutzhanf-Sorten erfasst. Es handelt sich dabei ausschließlich um THC-arme Nutzhanfsorten. Hanfsorten, die von der EU als Nutzhanf-Sorten eine Zulassung erhalten sollen, müssen zunächst zweijährige Registerprüfungen absolvieren. Bei diesen Prüfungen werden die angemeldeten Hanfsorten auf ihre Unterscheidbarkeit, ihre Beständigkeit im THC-Gehalt und ihre Uniformität überprüft.

Problematisch ist, dass jedes EU-Land eigene Regularien zum Anbau von Nutzhanf erlassen kann. Das hat zur Folge, dass in Deutschland nur einige der EU-weit zugelassenen Nutzhanf-Sorten angebaut werden dürfen. In jedem Jahr wird der Sortenkatalog der EU überprüft. Er wird um nicht zuverlässig THC-arme Hanfsorten bereinigt. 2019 waren 65 zugelassene Nutzhanfsorten im EU-Sortenkatalog verzeichnet.

Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf
Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf

1. Die Hanfsorte Futura

Die Hanfsorte „Futura 75“ stammt ursprünglich aus Frankreich. Dort hat sie auch ihre EU-Zulassung erhalten. Demnach steht „Futura 75“ als zugelassene Nutzhanfsorte auch im EU-Sortenkatalog. „Futura 75“ ist einhäusig bzw. zwittrig. Das bedeutet, diese THC-arme Hanfsorte kann sowohl männliche als auch weibliche Blüten herstellen. Einige Pflanzen haben ausschließlich weibliche Blüten.

„Futura“ wird in Italien als hauptsächliche Nutzhanf-Sorte verwendet. Die „Futura“-Hanfpflanze ist aber auch in anderen Ländern Mitteleuropas weit verbreitet. Sie wird genutzt, um CBD Öl oder Fasern herzustellen. Den CBD-Gehalt dieser Sorte setzen Fachleute bei etwa 1,2 bis 2,4 Prozent an.

Der THC-Gehalt der Hanfsorte „Futura 75“ ist so niedrig, dass Futura als Nutzhanfsorte eingestuft wurde. Doch um diese THC-arme Hanfsorte anbauen zu können, müssen Landwirte oder CBD-Hersteller trotz EU-Zulassung eine amtliche Genehmigung einholen. Typisch ist für diese Hanfsorte ein intensiver Zitrusfrucht-Duft.

Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf
Hanfernte 2021 bei Frankenwald Hanf

2. Die Hanfsorte Santhica

Unter den Santhica-Varianten wurden die Sorten 23, 27 und 70 mit einer EU-Zulassung registriert. Demnach findet man diese drei Nutzhanf-Vertreter auch im EU-Sortenkatalog gelistet.

Auch die EU-weit zugelassenen Varianten der Hanfsorte „Santhica“ stammen ursprünglich aus Frankreich. Trotz hoher Wuchshöhe wird die Santhica-Sorte 27 nur zwecks Faser- und Samenproduktion angebaut. Der Grund dafür: Sie ist relativ CBD-arm. Dafür eignen sich die Samen des Santhica-Trios, um darauf Hanfsamenöle herzustellen. Diese werden für kosmetische Zwecke benutzt. Sie können aber auch als Nahrungsergänzung genutzt werden.

Dafür enthält Santhica-Hanf aber viel Cannabigerol (CBG). Dieses Cannabinoid ist als Blutdrucksenker medizinisch im Einsatz. Die Santhica-Sorte 75 wächst ebenfalls sehr hoch. Sie blüht jedoch später als die Santhica-Sorten 23 oder 27. Auch hier ist nur eine geringe THC-Dichte zu finden. Sie ist mit maximal 10 Prozent aber höher als die ihrer beiden Santhica-Konkurrenten.

Die verschiedenen Hanfsorten 2021 bei Frankenwald Hanf: Earlina, Futura und Santhica
Die verschiedenen Hanfsorten 2021 bei Frankenwald Hanf: Earlina, Futura und Santhica

3. Die Hanfsorte Earlina

Die Hanfsorte „Earlina 8 FC“ ist als EU-weit zugelassene Nutzhanfsorte im EU-Sortenkatalog zu finden. Das Saatgut von „Earlina 8FC“ ist folglich für die gesamte EU zugelassen. Die EU-Zulassung wird alle zwei Jahre überprüft. Auch Earlina 8 FC ist eine französische Nutzhanfsorte, die besonders THC-arm ist.

Der Anbau dieser Hanfsorte dient vornehmlich der Produktion von Hanfsamen und Hanfsamenöl. Die Samen der Hanfsorte Earlina 8 FC sind reichlich mit ätherischen Ölen, Flavonoiden und Terpenen gesegnet. Damit eignen sie sich in besonderem Maße für die Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln oder Kosmetika mit Hanföl-Zusatz. Einige Hersteller bieten auch Hanfblüten-Tee mit „Earlina“-Hanf an.

Die CBD-Ausbeute von „Earlina“ liegt bei 2 bis 3 Prozent, der THC-Gehalt hingegen wird mit etwa 0,2 Prozent angegeben. Damit ist die Zulassung im EU-Sortenkatalog gewährleistet. In den USA werden auch Hanfpflanzen mit einem THC-Gehalt von 0,3 Prozent THC zugelassen.

——————–

Autoren: Michael Färber, Annabel K., Moon

Scroll to Top