Hinzu kommt eine Fülle an neuen Truppen, die sich in der Szene profilieren wollen. Eine dieser Newcomer-Bands ist die aus Osterholz-Scharmbeck stammende Formation Head Shot. Zwar fristen die Norddeutschen schon seit 2005 ihr Dasein auf diversen Livebühnen und Bandcontests, doch erst letztes Jahr hatte man die Möglichkeit, eben durch einen dieser Contests, den man gewann, dieses Debüt aufzunehmen. Eingespielt wurden sieben Titel, die nun im Rahmen der „The Armageddon“ betitelten CD im lokalen Fachhandel zu erstehen sind. Musikalisch orientiert man sich am englischsprachigen, eingängigeren Punkroch im mittleren Tempo. Dabei driftet man hier und da schonmal deutlich in den alternativen Rock ab. Allgemein ist die Härte der Songs eher begrenzt.Die Band besteht aus Maume (v, g), Dirk (g), Murphy (b) und Jarno (d), wobei sich die ersten beiden um den Großteil der kompositorischen Arbeit kümmern. Dabei entwickelt man teils ganz gute Ideen, auch wenn ich das Gefühl habe, dass man noch nicht so genau weis, wohin man in Zukunft will. Sicher, die Songs sind ganz gut eingängig und passabel produziert, dennoch ist noch eine Menge Luft nach oben für die nächsten Veröffentlichungen. Mal schauen, was man demnächst von Head Shot zu hören bekommt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen