“Das ist zwar erst mein drittes Bier, aber ich glaub’, eure Musik benebelt mich.“
-Adrian „Fonz“ Schröder

Dieses Zitat entstand bei einem privaten Spontanauftritt der vier Musiker in einem Partyraum bei guten Freunden.

Die Band, die sich seit zwei Jahren ihre Liebe zur Rockmusik teilt, kommt aus dem Südkreis Vechta, wo sie auch ihren Proberaum bei einer lieben Oma haben.

Die Musikrichtung kann nicht genau eingeordnet werden, da jeder der Vier seine eigenen Songs komponiert und so eigene Einflüsse mit einbringt. Die Einflüsse liegen im Metal-, Rock- und Punkbereich. Jedoch hat jeder der Songs durch die gemeinsame Ausarbeitung einen bandeigenen Charakter.

Es gab nur wenige Auftritte in der Bandgeschichte, da die Konzentration zuerst nur auf dem Songwriting und dem Erstellen eines kompletten Setups lag.

Nun noch etwas zur Namensfindung:

„Hereafter bedeutet Jenseits. Die Sechzehn (16) ist die natürliche Zahl, die der Fünfzehn folgt und der Siebzehn vorausgeht.“

LineUp:

  • Benedikt Becker – Bass, Vocals
  • Simon Heitlage – Gitarre, Shouts
  • Matthias Steinmetz – Gitarre
  • Simon Meyer – Drums

Quelle: Hereafter16

Für den Inhalt ist allein die Band verantwortlich!