Wertung: 3 von 10

Was geht einem bei diesem Band- und Albumtitel durch den Kopf? Wohl keine positiven Erwartungen. Eher die Ahnung, dass es sich womöglich um klischeehaften, lang bekannten Power oder Heavy Metal handeln wird. Fast. Die schwedische Melodic/Gothic Metal Band Hero, benannt nach dem Gründer der Band, Michael Hero, begeistert in der Tat wenig mit dem zweiten Longplayer „Immortal“.


Der Musikstil der Schwedenrocker befindet sich irgendwo zwischen klassischem, melodischem Heavy Metal und Gothic Rock mit einer Menge kitschiger, durchschnittlicher Balladen.

Der Opener „Immortal“ beweist hervorragend, dass man auch mit minimalem Instrumenteneinsatz einen Ohrwurm zaubern kann. Das Schlagzeug schafft es fast fünf Minuten durchgängig im Takt auf die Snares und die Becken zu trommeln. Im Takt versteht sich. Begleitet wird das Ganze von herrlich kitschigen Synthesizer Sounds und tausendmal wiederholten Immortal– Chorälen. Ein Ohrwurm, aber dafür ein billiger.

Mit „Imagine This“ und „When November Falls“ ist dann schon der Bedarf nach ruhiger, verträumter, balladesker Atmosphäre befriedigt, wobei der zuletzt genannte Song noch einen Schritt weiter geht, und dem Titel gerechterweise, eine kleine Depression verursacht.

„Bloodred Roses“ und „Punch In The Face“ sind mittelmäßige Halbballaden. Das einzige, hörenswerte ist der baritonartige Gesang. Die Drums werden zum Glück auch noch anderweitig eingesetzt, als im Takt mitzuklatschen. Aber im Großen und Ganzen kommt das Alles nicht aus den Puschen.

Damit hab ich fünf von neun Songs vorgestellt, die restlichen vier Songs sind eine Spur gewürzter und haben etwas mehr Feuer unterm‘ Arsch. Dabei gefällt mir „Gasoline“ eindeutig am Besten.

Fazit: Vielleicht sollte Michael Hero lieber bei seiner anderen Tätigkeit bleiben und in dem schwedischen Projekt „School Of Rock“ bleiben und Jugendliche und ihre Bands coachen.

„Immortal“ ist nichts weltbewegendes und langweilt eher als alles andere.

Tracklist

  • 01. Immortal
  • 02. Blood Red Roses
  • 03. R.I.P.
  • 04. Punch in the Face
  • 05. Imagine This
  • 06. Gasoline
  • 07. Funeral of Death
  • 08. When November Falls
  • 09. Rock the World
  • 10. Immortal We Are (Outro)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen