Die Platte selbst beinhaltet insgesamt zwei Demos vom Januar 2005 sowie Mai 2005. Gesungen wird größtenteils auf Englisch (bis auf „Mein Hund“, „No Me Importa!“ und „Ihr Helden“ welches eine Coverversion der Urdeutschpunkband Hass ist. „Alles geregelt“ hat zwar auch einen deutschen Titel aber nach meinem Gehör ist das Stück trotzdem in Englisch).Wie man sich bei der relativ kurzen Spielzeit vielleicht schon denken kann, wird hier das Gaspedal voll durchgetreten und es werden wirklich keine Gefangenen gemacht, irgendwo zwischen Punk und Hardcore wird so ziemlich alles niedergemäht was sich Hirnsäule in den Weg stellt. Und wie immer wenn drei Akkorde so kompromisslos runter gebügelt werden entstehen bei mir ein paar Ohrwürmer. Besonders angetan haben es mir „Accidental“, „Chop Suey Love“ und „Shut Up and Listen“. Ich freue mich jetzt schon auf eine neue Hirnsäule-Platte und hoffe, dass die auch bald erscheinen wird. Und bis dahin werde ich mir die Wartezeit mit diesen wunderbaren 24 Minuten nur allzu gern überbrücken.