OM: John, erst einmal Glückwunsch zum neuen Killeralbum „Thrash Speed Burn“!

Wie kam es dazu, dass ihr von Osmose Records zu Massacre gewechselt seid?

John Ricci: Osmose sind ein exzellentes Label, aber wir hatten das Gefühl, dass sie in Sachen Werbung mehr für uns hätten machen können. Wir sind eine Old School-Band und sind jetzt schon so viele Jahre dabei – da hätte es mehr Promotion gebraucht, um jungen Fans zu zeigen, wer wir sind. Das ist der Hauptgrund, warum wir uns entschieden haben, vorwärts zu schauen und uns um einen neuen Vertrag zu kümmern. Massacre haben uns einen wirklichen guten Deal angeboten.

OM: Erzähl mal, wie Ihr an Euren neuen Sänger Kenny „Metalmouth“ Winter geraten seid!

John Ricci: Nachdem Jacques uns endgültig verlassen hatte, entschieden wir uns, über das Internet nach einem neuen Frontmann Ausschau zu halten. Kenny sah unsere Anzeige und bat um ein Vorsingen. Dabei hat er uns mit seinen stimmlichen Qualitäten umgehauen. Wir wussten sofort, dass er der richtige Sänger für Exciter war.

OM: Die Produktion von „Thrash Speed Burn“ ist typisch für alle Exciter-Veröffentlichungen seit dem ’97er-Album „The Dark Command“. Dieser rauhe Sound ist mittlerweile völlig einzigartig, da die meiten Bands mittlerweile den berüchtigten sterilen Computersound bevorzugen. Wie wichtig ist die Produktion für den Exciter-Stil?

John Ricci: Wir klingen so, wie wir klingen einfach aufgrund unserer Instrumente, die einen Achtziger-Sound haben. Wir benutzen kaum Kompressoren oder Equalizer.

Clammy und ich benutzen das selbe Equipment, das wir schon in den Achtzigern hatten. Wir haben unserem Produzenten Charles Fairfield gesagt, dass wir einen rauhen Garagensound haben wollten – ich denke, das haben wir hinbekommen.

OM: Obwohl verständlich – da keines der damaligen Bandmitglieder dabei war – gibt es keine Neuaufnahmen von „Unveiling The Wicked“-Tracks auf „New Testament“.

Wie denkst Du über dieses Album und ist es möglich, dass eines Tages einer der Songs in eurem Liveset auftaucht?John Ricci: Ich werde niemals etwas von „Unveiling The Wicked“ oder dem selbstbetitelten Album spielen. Ich war von 1985 bis 1990 kein Mitglied der Band und kann diese Alben wirklich nicht leiden. Außerdem sind meine Beziehungen zu den ehemaligen Mitgliedern schlecht. Ich will nichts mit ihnen zu tun haben oder der Musik, die von ihnen veröffentlicht wurde.

OM: Etwas, über das sich eure Fans wirklich freuen würden, wäre eine DVD. Gibt es diesbezüglich Planungen und welches „historische“ Material könnte dafür verwendet werden?

John Ricci: Es gibt folgendes offizielles Material:

1993 haben wir ein Video für „Rain Of Terror“ von „Kill After Kill“abgedreht, und auf der DVD vom ’05er „Bang Your Head“-Festival sind wir mit drei Songs vertreten. Momentan planen wir keine DVD. Wenn es mal eine geben sollte, würden wir Material von 1996 bis heute verwenden.

OM: Euer ex-Sänger/Drummer Dan Beehler hat zusammen mit Annihilator-Chef Jeff Waters eure ersten Alben neu veröffentlicht. Sind diese Re-Releases von der Band abgenickt oder ohne Eure Zustimmung auf den Markt gebracht worden?

John Ricci: Das geschah ohne meine Zustimmung, ist mir aber auch völlig egal. Wie gesagt, mit Dan Beehler, Allan Johnson oder auch Jeff Waters will ich nichts zu tun haben.

OM: OK, dann ein anderes Thema!

Wenn man sich die legendäre kanadische Metalszene anschaut, würde man sich über eine gemeinsame Tour von beispielsweise Exciter, Anvil und Annihilator freuen!

John Ricci: Wir haben bereits 1998 mit Anvil sowie Flotsam & Jetsam in Europa gespielt. Ich würde aber niemals mit Annihilator touren.

OM: Ihr habt bereits mit Accept, Motörhead und unzähligen weiteren Legenden die Bühne geteilt. Hast Du da noch eine Band auf Deiner Wunschliste?

Meine Wahl fällt auf Judas Priest! Eines Tages vielleicht…

OM: Was hat der Exciter-Fan von euch in Zukunft zu erwarten? Wird das nächste Album früher als, sagen wir mal, 2016 veröffentlicht werden?

John Ricci: Jetzt, da wir eine stabile Besetzung mit Rik, Clammy, Kenny und mir haben, wollen wir jedes Jahr ein Album herausbringen! Wir werden sehen, was passiert, aber wir werden weiterhin klassische Metalsongs schreiben – viele Jahre noch! Hail to all Metal Crusaders!!!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen