Interview mit Sven Biwo (Vocal and Guitar) von BIWO

BIWO steht für absolut grundehrlichen, ansteckend griffigen, betont bodenständigen und klassisch zeitlosen MELODIC HEAVY METAL mit einem gut dosierten Schuss teutonischer Bulligkeit.

Deutlich ist zu hören, dass hierbei ein musikalisch durch und durch beseelter Genre-Fan ambitioniert am Start ist, der seine echte Musik für ebensolche echte Fans macht – unkomplizierte Heavy Metal-Brotherhood ist da also ganz schwer angesagt!

Interview mit Sven Biwo (Vocal and Guitar) von BIWO

Interview mit Sven Biwo (Vocal and Guitar) von BIWO
Interview mit Sven Biwo (Vocal and Guitar) von BIWO

1. Welche Themen spielen in euren Songs eine wichtige Rolle und warum?

[Sven Biwo]
Es ist ein persönliches Album mit sehr persönlichen Themen. Es handelt vom Leben und Tod, von Ängsten und Bedürfnissen sowie dem allgegenwärtigen Kampf mit sich selbst und der Welt. Mir war wichtig eine direkte Sprache zu verwenden und nicht alles in irgendeine Geschichte zu verstecken.

2. Wie würdet ihr einem Außerirdischen den Metal bzw. euren Musikstil erklären?

[Sven Biwo]
Metal kann man niemandem erklären, noch nicht mal Außerirdischen. Man muss es erleben und fühlen!

3. Wie kamt ihr zum Metal?

[Sven Biwo]
Ich habe das Glück, einen großen Bruder zu haben der mich auf den richtigen Pfad gebracht hat. Angefangen hat es mit Iron Maiden (X Factor und Virtual XI), Manowar (Triumph Of Steel) und Kiss (Greatest Kiss). Später habe ich beim Zocken, meine ersten eigenen Bands für mich entdeckt z.B. haben mich Rhapsody, Majesty, Highland Glory und Firewind sehr geprägt und laufen auch heute noch regelmäßig. Wie ein Domino Effekt ging es dann weiter. Grave Digger, Blind Guardian und Helloween folgten bevor es dann auch in Progressive und mit Orchester verfeinerten Gebiete wie z.B. Savatage ging.

4. Was wäre eure Wunschtour/Festivalauftritt und mit welchen Bands würdet ihr dort gerne auftreten?

[Sven Biwo]
Eigentlich wollte ich immer mit meinen großen Helden auf Tour gehen. Dies hat sich über die Jahre aber anders entwickelt. Ich ziehe mittlerweile kleine Clubs vor und würde gerne mit RIOT CITY auf eine lange Welt Club Tour gehen. Die Jungs bringen eine Energie auf die Bühne, wie ich es noch nie zuvor gesehen habe und das steckt an. Bis jetzt habe ich die Leidenschaft der Süd Amerikaner für Metal nur in Videos gesehen, dass einmal Live zu erleben wäre das größte. Dabei spielt es keine Rolle ob es der kleinste Club oder das Rock in Rio ist – da geht immer die Post ab.

5. Wenn du eine berühmte Persönlichkeit, egal ob tot oder lebendig, treffen dürftest: Wer wäre das und warum?
[Sven Biwo]

Es wäre Jesus. Er könnte aus erster Hand erzählen, ob es sich für Milliarden von Menschen lohnt weiter zu Glauben.

6. Was ist die wichtigste Musikequipment-Erfindung und warum?

[Sven Biwo]
Der Super Amp von Leo Fender aus dem Jahre 1947. Er brachte die Verzerrung ins Leben, die wir seit vielen Generationen nutzen dürfen.

7. Auf welche eurer Aufnahmen seid ihr am meisten stolz?

[Sven Biwo]
Alle Aufnahmen haben ihre Momente und sind über die Jahre gewachsen. Am meisten bin ich auf Live Now stolz, nicht ohne Grund wurde der Track auch als erste Single (16.09.2022) ausgesucht. Hier passt einfach alles und ich freue mich riesig den Track Live spielen zu könne. Ich bin mir sicher, dass der bei vielen direkt ins Ohr geht.

8. Was würdet ihr ändern, wenn ihr im Musikbusiness das Sagen hättet?

Ich wüsste gar nicht wo ich anfangen soll. Das ganze Business ist eine einzige große Baustelle. Eine Faire Verteilung der Streaming Einnahmen wäre ein Anfang. Momentan wird alles in einen Topf geschüttet und dann anhand der Stream Clicks verteilt. Dies bedeutet, dass ich mit meinem Beitrag auch Künstler bezahle, die ich eigentlich gar nicht höre. Hier wünsche ich mir ein System, dass nur die Bands die ich auch höre meinen Beitrag bekommen.

9. Wenn ihr/du eine Sache auf der Welt verändern könntet/könntest: welche wäre das?

Religionen verbieten.

10. Wenn du ein Lebensmittel wärst: Welches wäre das?

Salz. Es steht nicht im Mittelpunkt aber ohne ist´s einfach scheiße.

11. Für welche drei Dinge in deinem Leben bist du am dankbarsten?

Metal, Sauerstoff und Nahrung – denn ohne dies könnte ich nicht existieren.

Welches war dein erstes (Metal-) Album?

Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern. Es war die Virtual XI von Iron Maiden, als Japan Import mit der Bonus CD. Da ich jung war und das Geld brauchte ist diese irgendwann bei eBay gelandet. Mittlerweile kaufe ich mir all meine CDs wieder zurück, die ich in jungen Jahren verkauft habe.

Welches war dein erstes (Metal-) Konzert?

Auch hier war es Iron Maiden mit ihrer Ed Hunter Tour 99. Zum Geburtstag hat mich mein Großer Bruder mit der Karte beschenkt. An Megadeth als Vorband kann ich mich zwar nicht mehr erinnern aber gewissen Bruchstücke sind von der Maiden Show bis heute hängen geblieben. Wenn ich daran denke, dass die Halle damals nicht ausverkauft war und Maiden heute wieder die Stadien füllt, finde ich das eine tolle Geschichte.

Aktuelle TOP 5 Alben:
Riot City – Burn The Night
Hällas – Isle Of Wisdom
Serious Black – Vengeance is Mine
Iron Maiden – Senjutsu
Orden Ogan – Final Days

Alltime TOP 5 Alben:
Manowar – Intro Glory Ride
Iron Maiden – X Factor
Majesty – Sword and Sorcery
Grave Digger – Heart of Darkness
Iced Earth – Framing Armageddon

BIWO Line-Up:

Vocals & Guitar : Sven Biwo
Guitar: Finley
Bass: Justus
Drums: Hanno

BIWO Discography:

Live and Death (Full Length) 11.11.2022

———-

Interview vom 10.08.2022 mit Sven Biwo (Vocal & Guitar) von BIWO
Autor/Interview und Promobilder: BIWO via METALMESSAGE

Die in den Antworten zum Ausdruck gebrachten Wörter, Ansichten und Meinungen sind die der Autoren und spiegeln nicht unbedingt die offizielle Position, Haltung oder Position von 𝗠𝗘𝗧𝗔𝗟 𝗠𝗘𝗦𝗦𝗔𝗚𝗘 ᴳᴸᴼᴮᴬᴸ wider.

Scroll to Top