Die Rocklegenden von IRON MAIDEN setzen ihre extrem erfolgreiche The Book of Souls World Tour 2017 mit mehreren Hallenkonzerten in Europa fort. Auftakt ist am 22. April in Antwerpen (Belgien), wo die Rocker seit der Killers Tour 1981 erstmals wieder auftreten. Anschließend kommt die Band für Auftritte in Oberhausen, Frankfurt und Hamburg auch nach Deutschland, bevor es für eine umfassende Konzertreihe im Mai nach Großbritannien geht.

Tourdaten 2017:

  1. April Belgien                Antwerpen / Sportpaleis
    24. April           Deutschland                  Oberhausen / König-Pilsener-ARENA
    28. April           Deutschland                  Frankfurt / Festhalle
    2. Mai                 Deutschland                  Hamburg / Barclaycard Arena

    4. Mai                   England                              Nottingham / Motorpoint Arena
    6. Mai                   Irland                                  Dublin / 3Arena
    8. Mai                   England                              Manchester / Arena
    10. Mai                England                              Sheffield / Arena
    11. Mai                England                              Leeds / First Direct Arena
    14. Mai                England                              Newcastle / Metro Radio Arena
    16. Mai                Schottland                         Glasgow / The SSE Hydro Arena
    17. Mai                Schottland                         Aberdeen / AECC The GE Oil and Gas Arena
    20. Mai                England                              Liverpool / Echo Arena
    21. Mai                England                              Birmingham / Barclaycard Arena
    24. Mai                Wales                                  Cardiff / Motorpoint Arena
    27. Mai                England                              London / o2 Arena

2017 kommen zu dieser Liste keine weiteren europäischen Städte mehr hinzu.

Special Guests bei der gesamten Tour: SHINEDOWN (USA) – www.shinedown.com

Die The Book Of Souls World Tour begann im Februar 2016 in Florida (USA). Mit dem bandeigenen Jumbojet – einer Boeing 747 namens Ed Force One – flog Leadsänger Bruce Dickinson die Band, die Crew und 22 Tonnen Equipment insgesamt 99.000 km zu 72 Shows vor etwa 1,5 Millionen Fans auf sechs Kontinenten. The Book Of Souls ist das erste Studio-Doppelalbum der Band und das erfolgreichste in den Charts. In mehr als 40 Ländern weltweit schaffte es die Platte auf Platz 1.
Das Album The Book Of Souls stieg in 24 Ländern auf Platz 1 der Charts ein: Argentinien, Belgien, Brasilien, Deutschland, Finnland, Griechenland, Großbritannien, Israel, Italien, Japan, Kroatien, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Serbien, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Tschechische Republik und Ungarn. Außerdem war es Nummer   in weiteren 19 Regionen, in denen es keine physischen Charts (Einzelhandel) mehr gibt, sondern nur noch digitale: Bolivien, Bulgarien, Chile, Costa Rica, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Indien, Kolumbien, Litauen, Luxemburg, Nepal, Nicaragua, Panama, Papua-Neuguinea, Paraguay, Peru, Rumänien und Slowakei. In Australien, Dänemark, Frankreich, Irland, Kanada und Neuseeland stieg es auf Platz 2, in der Türkei auf Platz 3 und in den USA und Südafrika auf Platz 4 ein.

 

Foto: Wizard Promotion

Dieser Metaller.de Artikel wurde heute bereits 1x gelesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen