Man bekommt erstmal zum Anfang ein langweiliges Gitarrenintro geboten und was hinterherkommt, ist auch nicht wirklich besser.

Der Fronter klingt, als hätte er zum ersten Mal ein Mikrofon in der Hand und versucht mit einer, ja, wie soll ich es sagen, krächzend, aber doch halbwegs cleanen Stimme zu singen und scheitert völlig.

Der zweite Song ist nicht wirklich besser, man bekommt standart Geballer an den Kopf geworfen und zwischendurch mal wieder ruhige Parts.

Bei „Southern Tribes“ geht es dann doch ein wenig thrashiger zur Sache und an dem Song finde ich auch Gefallen. Geile Doublebass Kicks, schnelle, blackig/thrashige Gitarre und in diesem Song wird sogar vernünftig gekreischt.

„Enthusiasm“ erinnert mich ein wenig an die aktuelleren Darkthrone Sachen, findet auch ein wenig Gefallen bei mir.

Aber das wars dann leider auch schon.

Ich möchte die CD jetzt auch nicht weiter schlecht reden, es ist an sich Geschmackssache, meiner ist es größtenteils leider nicht.