Band: Kroh
Titel: Pyres

VÖ: 13.10.2017
Genre / für Fans von: Stoner Rock / Doom Metal
Label: Devizes Records
Land: England

Paul Kenney, der Haupt-Songwriter und KROH-Mastermind, hat seine eklektischen Einflüsse in dieser neuesten Veröffentlichung unter Beweis gestellt, denn er möchte Portishead mit My Dying Bride, Adam und die Ameisen mit Mayhem zusammenbringen. Der unauslöschliche Bauplan seiner früheren Bands – Mistress und Fukpig – wurde von dem Wunsch überlagert, etwas mit einer Pop-orientierten Atmosphäre zu schaffen.

Paul schreibt: „Der Track Rigor Mortis stammt von einem At The Gates-Riff, das Paul (Harrington, Gitarre) ursprünglich für Anaal Nathrakh geschrieben hat. In seiner ursprünglichen Form war es doppelt so schnell und sollte über Blast Beats gespielt werden. Ich habe es ausprobiert eine Idee, dass ich wie ein Bangles-Song sein wollte – also bremsten wir es auf die Hälfte herunter und bekamen den Song, den ich mir vorgestellt hatte Die ganze Veröffentlichung kommt von einer Denkweise darüber, was Mayhems De Mysteriis Dom Sathanas wie Minus-Sound klingen würde Beats, und in ein Pop-Format mit klaren Vocals. “

Während sie ihre Einflüsse kühn auf dem gemeinsamen Ärmel tragen können, haben KROH etwas Einzigartiges geschaffen; Pyres ist schwer, aber zugänglich, kathartisch, aber melodisch. Es ist mehr als nur ein scheinbarer Hinweis auf einen eingängigen Refrain, Popmusik zieht sich durch die Adern von Pyres und viel Nachdenken und Überlegungen sind in die Struktur und Zusammensetzung des Albums eingeflossen, von dem die Band sagt, dass es in einer Zeit von „Depressionen, Angst und persönlichen Gefühlen“ entstanden ist Kampf.“

Sänger Oliwia kommentiert: „It was an honest and cathartic process. In the past few months I repeatedly asked myself the following question: how can one use profound suffering as a catalyst for growth, instead of allowing the daily struggle to drain one’s vitality? I didn’t find any satisfactory answers, so I wrote lyrics about it instead.

„The lyrics are a medley of thoughts and reflections regarding various types of pain. I used themes of mental agony, the existential angst and the inevitability of death to explore the manner in which suffering can shape the human experience. Nemertean Girl talks about duplicity, and is a reminder that hiding inner malevolence will inevitably lead to the perpetrator’s own demise.

„I wanted the vocal melodies to be unpredictable; sweet and alluring like a siren’s chant at first, but piercing and dominating as the songs unfold. It was never really my priority to make people feel good when listening to the tracks. Instead I would rather the listener to feel intrigued, inspired, or even uncomfortable.“

KROH ist die Idee von Paul Kenney, einem ehemaligen Mitglied der Herrin und Gründer von Fukpig. Er traf wieder mit seinem ehemaligen Mistress-Bandkollegen Darren Donovan zusammen (ebenfalls Ex-Sally und aktueller Burden of the Noose-Bassist) und rekrutierte Rich Stanton (ebenfalls von Burden of the Noose), Paul Harrington und Oliwia Sobieszek, um das Line-Up zu vervollständigen.

Kroh - Pyres (Kurzreview / Albumvorstellung)

Kroh – Pyres (Kurzreview / Albumvorstellung)

Tracklist:
1. Triumph Of Death
2. Rigor Mortis
3. Nemertean Girl
4. Moriah
5. Despair Resolve

—————————————

Promo: AGAINST PR


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Kroh – Pyres (Kurzreview / Albumvorstellung): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 2abgegebenen Stimmen.
Loading...