Ásatrú ist ein komplexer Glaube. Doch in der heutigen Zeit wird dieser idealisiert, Götterbilder und Praktiken vermischen sich mit verschiedenen Lebensstilen, die Grundbedeutung geht verloren. Nicht zuletzt gilt es in vielen Metallerkreisen als cool, an Thor zu glauben, typisiert durch z.B. Viking Metal-Bands oder Comics. Was Thors eigentlichen Aufgaben waren, wie sein Charakter war, das beschreibt Kveldúlf Hagan Gundarsson, der trotz seines isländischen Pseudonyms ein Amerikaner ist, in „Àsatru – Die Rückkehr der Götter„.

Um zu verstehen benötigt man Hintergrundwissen. So gibt der Autor einen Einblick in den völkerkundlichen Kontext. Allein dieser Teil umfasst beinahe 100 Seiten und schneidet z.B. die Bronze- oder Eisenzeit an, vermittelt die wichtigsten Fakten. Den wohl gewichtigsten Part nehmen die Götter ein. Ihre Funktionen werden im einzelnen beschrieben. Es werden außerdem schriftliche Primärquellen genannt, in denen die Götter auftauchen.

Mitherausgeber der deutschen Ausgabe Kurt Oertel hat die erstmalig 1993 erschienene englische Ausgabe erweitert. In seinem Vorwort stellt er außerdem klar, dass Bezeichnungen nicht im wissenschaftlichen Sinne verwendet werden. Dies fällt vor allem dem Kenner der Thematik beim Lesen auf. So werden Götternamen „eingedeutscht“, um sie der Allgemeinheit zugänglicher zu machen. Das lässt darauf schließen, dass auch „Àsatrú – Die Rückkehr der Götter“ auf den Mainstream-Zug aufspringt. Zudem tauchen ab und an kleine Fehler auf. So ist Ásatrú durchaus keine Religion, da sich das Wort, abgeleitet aus dem Lateinischen, auf einen Buchglauben stützt wie es z.B. das Christentum mit seiner Bibel einer ist. Was auch fehlt, aber durchaus nicht zu vernachlässigen ist, ist der sprachwissenschaftliche und sprachhistorische Hintergrund. Der kommt hier leider viel zu kurz.

Als Fachliteratur ungeeignet, als fundierteres Werk neben den gesellschaftlich weit verbreiteten Meinungen über die Asentreue aber durchaus zu empfehlen! Beim Lesen unbedingt mitbringen: Durchhaltevermögen. Dies ist kein Bilderbuch.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen