Band: MADHOUSE
Titel: Metal Or Die

VÖ: 11.05.2018
Genre: Heavy Metal
Label: Iron Shield Records
Land: Deutschland

MADHOUSE wurden im Februar 1987 von Carsten Krekow (Git/Vox) und Thomas Gamlien (Git) in Hamburg gegründet. Schnell stießen mit Lars Rothbarth (Bass) & Paul Slabiak (Drums) die geeigneten Mitstreiter dazu.

Es folgten die üblichen Demo Aufnahmen in Form von GOIN CRAZEE (1988) & MADHOUSE (1989). Beide Demos erhielten in der Fachpresse gute Resonanzen, und man erspielte sich Support Slots für DARXON/ ZED YAGO/ CHROMING ROSE und qualifizierte sich für den Endausscheid im OXMOX Bandwettbewerb 1989 in der Freiheit 36.

Nach 1991 ging jeder Musiker seine eigenen Wege in diversen Hamburger Metal Bands . . .

Im Winter 2014 trafen sich Carsten, Thomas, Lars & Paul im Hamburger Logo, und verabredeten sich zu einem nostalgischen Abend. An diesem Abend fand die Reunion von MADHOUSE in der Originalbesetzung von 1987 statt.

Seit Anfang 2016 arbeitet die Band mit Sänger Didi Shark an neuem Material. 2017 entstand das Demo PURE METAL, was ebenfalls gute Kritiken bekam und im gleichen Jahr unterschrieben MADHOUSE einen Deal bei IRON SHIELD Records …

MADHOUSE - Metal Or Die (Kurzreview / Albumvorstellung)

MADHOUSE – Metal Or Die (Kurzreview / Albumvorstellung)

Tracklist:
1. Against Our Mind
2. Gates Of Hell
3. Hellice
4. Machinery
5. Tormentors
6. Back In The Black
7. Demons Of Insanity
8. One Way To Glory
9. Metal Or Die
10. Psycho God
Total Playing Time: 36:47 min

Einflüsse
Anthrax, Motörhead, Slayer, Overkill, Metallica, Accept, Jack Daniels, Holsten, Laurel & Hardy

Line Up:
Didi ‚Shark‘ Schulz – vocals
Carsten Krekow – guitars
Thomas Gamlien – guitars
Lars Rothbarth – bass
Paul Slabiak – drums

www.facebook.com/hellbangershamburg/

—————————————

Promo: Pure Steel Promotion


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

MADHOUSE – Metal Or Die (Kurzreview / Albumvorstellung): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne4,25von 5 Punkten, basieren auf 4abgegebenen Stimmen.
Loading...