Wertung: 7 von 10

Bei Mammutant handelt es sich angeblich um drei Individuen, die als Überlebende einer uralten Menschen fressenden außerirdischen Rasse, den Mauchians, knapp 12500 Jahre durch die Weiten des Weltalls trieben.


Vor etwa zehn Jahren erreichten sie die Erde, um hier ihrem Fresstrieb nachzugehen. Und nun fühlen sie sich berufen, die Welt mit ihrer Musik zu erobern. Alles klar – hier haben wir also eine Band, die ein Konzept verfolgt, dessen optische Ausprägung sehr an KISS, GWAR oder LORDI erinnert, d.h. die Musiker sehen durch Schminke, Masken und Kostüme aus wie Horrorfiguren. Musikalisch hingegen geht man etwas andere Wege. Man stelle sich eine Melange aus Drum’n Base, EBM und harter Metal-Musik und dazu einen rauen Gesang vor, der sehr an die Vocals von David Vincent (Ex-Morbid Angel) erinnert. Wem diese Mischung absonderlich vorkommt, dem sei gesagt, dass der Sound durchaus funktioniert und zumindest aufgeschlosseneren Hörern gefallen dürfte.Für eine Eigenproduktion ist ’New World Disorder’, der zwei Maxi-CDs (’Cyberzerker’ und ’Cryonics’) vorangingen, äußerst gut produziert und aufgemacht; das Booklet ist in schwarz/rot gehalten und beinhaltet u.a. alle Texte.Fazit: Wer auf Industrial Metal à la Ministry oder aber Diabolos Rising steht, wird mit diesem Silberling durchaus seinen Spaß haben. Metal-Puristen ist der Erwerb dieser Scheibe allerdings abzuraten, da sie eher etwas für tolerante Hörer ist.