“Mysterium“ ist bereits das siebte Studioalbum der Jungs um Mark Shelton seit der Jahrtausendwende und auch auf ihrem neuesten Output macht die Band vieles richtig. Ihre Klassiker wie “The Deluge“, “Open The Gates“ und insbesondere “Chrystal Logic“ bleiben zwar auch weiterhin unerreicht, aber nichtsdestotrotz handelt es sich bei dem neuesten Output um äußerst wertigen Proto-Metal in seiner schönsten Form. Als besondere Highlights seien Euch der Titelsong sowie “Stand Your Ground“ an das schwermetallische Herz gelegt.

Viel geändert hat sich im Stil der Band natürlich nicht, aber das ist auch gut so! Bei einer Band wie Manilla Road weiß man genau, was man bekommt und muss sich nicht mit irgendwelchen modischen Mätzchen auseinandersetzen: Epischer Metal in Stil und Form der frühen Manowar wird dargeboten, wobei ein entscheidender Unterschied zu den Fellunterhosenträgern aus New York darin besteht, dass Sheltons Organ eher basisch daher kommt und eierkneifende Gesangshöhen à la Eric Adams nicht zu vernehmen sind. Die Produktion von “Mysterium“ kann als absolut gelungen bezeichnet werden (dies war ja insbesondere bei den 80er-Klassikern leider nicht immer der Fall) und bringt die musikalischen Darbietungen perfekt zur Geltung.

Tracklist:

  • 01. The Grey God Passes
  • 02. Stand Your Ground
  • 03. The Battle Of Bonchester Bridge
  • 04. Hermitage
  • 05. Do What Thou Will
  • 06. Only The Brave
  • 07. Hallowed Be Thy Grave
  • 08. The Fountain
  • 09. The Calling
  • 10. Mysterium

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen