Manraze spielen bodenständigen Rock mit leichten Hard Rock einflüssen. größtenteils dafür verantwortlich wird wohl Phil Collen, seines Zeichens Gittarist bei der legendären Hard-Rock-Truppe Def Leppard, sein. So geht schon der Opener „Over my dead body“ gut ins Ohr. Beim zweiten Titel schlägt ganz seicht die punkige Seite durch, erinnert „I C U in everything“ ein wenig an Green Day auf dem Trip von Pete Steele.

Aber nicht nur rockig können die drei alten Herren (zusätzlich zu den beiden bereits genannten ist Simon Laffy mit an Board). „Closer to me“ ist zum Beispiel ein astreiner Reggae-Song. Man sieht schon, dass einem hier nicht langweilig wird bei der gebotenen Abwechslung.

Insgesamt befinden sich zwölf Titel auf „PunkFunkRootsRock“, womit die Scheibe eine Gesamtlänge von knapp einer Dreiviertelstunde erreicht. Auffällig ist der sehr druckvolle organische Sound, der vor allem durch eine mitreißende Bassgitarrenpräsenz überzeugt.

Mit der Zeit entwickelt diese CD einen gewissen Suchtfaktor, was wohl als gutes Zeichen zu deuten ist. Genau das richtige um zum Beispiel gemütlich rockig eine Grillparty zu feiern oder dezent im Cabrio zu cruisen.

Tracklist:

  • 01. Over My Dead Body
  • 02. I C U In Everything
  • 03. All I Wanna Do
  • 04. Closer To Me
  • 05. Lies
  • 06. Get Action
  • 07. Edge Of The World
  • 08. Dreamland
  • 09. Fire
  • 10. I, Superbiker
  • 11. Bittersweet
  • 12. Dogbite