Wertung: 7 von 10

Mit ein bisschen Verspätung folgt hier noch ein Review zur „Beyond Magnetic“-EP, welche bereits im Januar dieses Jahres auf CD veröffentlicht wurde.


Es handelt sich bei den enthaltenen Songs um die „Überbleibsel“ aus den „Death Magnetic“-Sessions. Allerdings liegen die Songs in Sachen Qualität durchaus nicht unter dem Niveau der letztendlich auf dem Album vertretenen Songs.

Ursprünglich sollten die hier enthaltenen vier Stücke nur als Download zur Verfügung gestellt werden. Aufgrund der hohen Nachfrage seitens der Fans wurde aber kurz darauf doch noch eine Veröffentlichung im CD-Format nachgeschoben.

Stilistisch liegen die Songs ganz auf dem Niveau der bereits von „Death Magnetic“ bekannten Stücke, was bedeutet: Generelle Überlänge (kein Lied unter sieben Minuten) und relativ progressive Songstrukturen mit reichlich genialen Riffs und Moshparts. Insbesondere „Just A Bullet Away“ und „Rebel Of Babylon“ stechen in Sachen Qualität auf dieser EP heraus. Diese hätten auch gut und gerne auf das eigentliche Album gepackt werden können (evtl. im Austausch mit den nicht ganz so starken „The Judas Kiss“ und „Suicide & Redemption“) und hätten hier noch zu einer weiteren Qualitätssteigerung geführt.

Um es kurz und knapp auf den Punkt zu bringen: Allen, die Gefallen an „Death Magnetic“ gefunden haben, sollten sich ohne zu Zögern auch diese 4-Track EP zulegen. Und bei einem Preis von ca. 7 € für knapp 30 Minuten gutklassiger Musik kann man auch ganz sicher nicht von einem Ripp-Off sprechen.

Tracklist

  • 01. Hate Train
  • 02. Just A Bullet Away
  • 03. Hell And Back
  • 04. Rebel Of Babylon

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen