Milben-Matratzenbezüge: Worauf ist bei Milbenallergie zu achten?

Milben-Matratzenbezüge: Worauf ist bei Milbenallergie zu achten?

Die Hausstaubmilbe – ein ungebetener Gast in unseren Betten: Hausstaubmilben sind in allen Haushalten zu finden. Besonders gern tummeln sich die mikroskopisch winzigen Tierchen in unseren Betten. Entgegen der landläufigen Meinung, dass die Milben selbst Allergien auslösen können, ist es ihr eiweißhaltiger Kot, der sich an den Hausstaub anheftet und bei vielen Personen eine Überempfindlichkeitsreaktion auslösen kann. Die Milbenallergie ist die zweithäufigste Form der Allergie nach der Pollenallergie. Besonders gute Bedingungen finden die Milben in unseren Betten vor.

Symptome bei Milbenallergie

Abgefallene Hautschüppchen, von denen wir täglich ein Gramm verlieren, sind die ideale Nahrung um damit hunderte Milben zu ernähren. Die Konzentration an Milbenkot ist im Bett hundertfach mal so hoch als an anderen Stellen der Wohnung. Milben bevorzugen eine hohe Luftfeuchtigkeit und eine Temperatur von 25 Grad. Eine Milbenallergie äußert sich der durch Beschwerden, die das ganze Jahr über auftreten.

Besonders stark treten die Symptome wie Dauerschnupfen, Husten, Atembeschwerden, juckende Nase, rote Augen oder Hautentzündungen am Morgen auf. Antihistaminika können die Beschwerden lindern, aber die Ursache nicht beseitigen. Langfristig sollte eine Hyposensibilisierung bzw, eine Immuntherapie durchgeführt werden, damit sich die Allergie nicht ausweitet und zu Asthma wird. Unterstützen kann man die Therapie durch das Verwenden von spezieller Allergiker-Bettwäsche, die den Kontakt mit den Auslösern einer Hausstauballergie beim Schlafen verhindert.

Milben-Matratzenbezüge:

Milben-Matratzenbezüge: Worauf ist bei Milbenallergie zu achten?
Milben-Matratzenbezüge: Worauf ist bei Milbenallergie zu achten?
Milben-Matratzenbezüge werden auch Encasings genannt. Das Wort stammt vom englischen Vokabel: „to encase“ und heißt übersetzt „überziehen oder einhüllen“. Es handelt sich dabei um spezielle Überzüge für Matratzen, die den Kontakt zwischen dem Milbenkot und dem Hausstauballergiker verhindern sollen. Encasings bestehen aus extrem dichten Kunststoff, da der Kot der Milben als feiner Staub vorliegt. Die allergendichten Schutzbezüge, die es für Matratzen, Kopfkissen und Bettdecken gibt, sollen verhindern, dass Hausstauballergiker mit dem Bettmilben in Kontakt kommen. Durch die Milben-Schutzbezüge werden sowohl die Milben, als auch der Milbenkot in der Matratze eingeschlossen.

Gleichzeitig können die Milben keine Nahrung mehr finden, da es keinen Nachschub an Hautschuppen gibt. Encasings findet man im Handel auch unter dem Titel: Allergiebettwäsche, Allergiker-Bettwäsche oder einfach unter Milbenbezüge.

Qualitativ hochwertige Encasings bieten zuverlässigen Schutz gegen alle allergieauslösende Teilchen, wie Milbenkot, Tierhaare oder Pollen, die sich im Hausstaub befinden können. Pflegeleichte Schutzbezüge für Laken, Kissen und Matratze lassen Hausstauballergiker wieder beschwerdefrei schlafen.


CBD Öl Infos und Aktionen

CBD Produkte von Nordicoil
6% Rabatt auf alle CBD Produkte mit dem Code: METALLER6 - ständig 3 für 2 Angebote!*

Hempamed CBD Premium Öle
Kaufe 3 CBD Premium Öle 10% zahle 2! (bis 19.01.2020) mit dem Code: Startin2020*

Weiterer Artikel zum Thema:
Günstiger online kaufen mit Mydealz - im Test bei Adiceltic.de

Worauf muss man beim Kauf eines Encasings achten?

Ein Milbenschutzbezug ist immer ein partikeldichter Zwischenbezug, der eine Barriere zwischen dem Bettzeug und der Matratze bildet. Encasings können einen guten Schutz vor dem Milbenkot bilden, wenn man beim Kauf der Bezüge auf Qualität achtet. Die Schutzbezüge sollten unbedingt atmungsaktiv sein und frei von schädlichen oder unnötigen Substanzen (Triclosan, Permethrin, Antimon, Ortho-Phenylphenol, optische Aufheller) sein. Diese Substanzen können zwar dem Mensch nicht wirklich schaden, da zwischen dem Encasing und dem Allergiker noch ein Laken gespannt wird, sie helfen aber auch nicht gegen die Milben, da sie weder die Milben noch deren Kot zerstören. Einige Konsumenten klagen auch über einen schlechten Schlafkomfort aufgrund von lästigen Knittergeräuschen.

Billige Encasings werden durch mehrmaliges Waschen schnell undicht und müssen dann wieder ersetzt werden. Achten Sie darauf, dass das Encasing aus einem dicht gewebten Material besteht und an den Nähten oder dem Zipp keine undichten Stellen aufweist. Als gut, haben sich beschichtete oder laminierten Bezüge mit dem Kunststoff Polyurethan erwiesen. Um dichte Bedingungen zu garantieren, darf die Porengröße 0,5 µm nicht überschreiten. Die Nähte sollten am besten verschweißt sein. Das Encasing muss groß genug sein um die ganze Matratze zu umschließen.

Die Überzüge müssen waschbar sein, milbendicht bleiben und recyclebar sein. Schutzbezüge schützen Allergiker vor Milben, die sich auf der Matratze befinden. Damit sich keine Milbenpopulation auf dem Encasing selbst ansiedeln kann, sollte man einen Milbenspray auch auf dem Matratzenschutz anwenden.

Um eine Minimierung des Milbenkots im Bett zu erreichen, müssen auch das Bettzeug und das Kopfkissen regelmäßig (alle drei Monate) am besten bei 95°C (mindestens 60 Grad) gewaschen werden. Im Handel sind auch Allergieschutzbezüge für das Kopfkissen und das Oberbett erhältlich. Diese kann man auch in den Urlaub mitnehmen, um auch im Hotelbett hygienisch und symptomfrei die Ferien genießen zu können.

Eine große Übersicht findest du auf Milbenmeister.de unter der Rubrik Milben Matratzenbezug.

Die Kosten von Allergieschutzbezügen:

Besteht eine nachgewiesene Hausstauballergie, gewähren viele Krankenkassen die Kosten für Encasings oder gewähren einen Zuschuss. Manche Kassen haben allerdings Rahmenverträge mit bestimmten Herstellern. Ein rechtlich, durchsetzbarer Anspruch besteht nicht.

Der Milben-Matratzenüberzug für Allergiker kostet im Qualitätsbereich um die 40 bis 50 Euro, Maßanfertigungen sind ab 100 Euro zu haben.

Fazit

Bei den überschaubaren Kosten sollte jeder, der gegen die Hausstaubmilbe allergisch ist, ein Encasing ausprobieren. Zumal die Krankenkasse einen Großteil der Kosten übernimmt. Zwar kann man seine Matratzen mit Spezialsaugern auch reinigen und die Bettwäsche waschen, dies ist aber im Vergleich deutlich aufwändiger. Auch sind die Matratzensauger preislich nicht so attraktiv.

———————————————————–

Autor: Alex Milberg


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Milben-Matratzenbezüge: Worauf ist bei Milbenallergie zu achten?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Scroll to Top