Faun

Im Januar 2013 veröffentlichte die Band Faun ihr achtes Album. „Von den Elben“ erreichte die Top Ten der deutschen, österreichischen und schweizerischen Charts. Die Platte entstand unter der Produktion von Universal und unterscheidet sich von den vorherigen Alben, die noch in Eigenproduktionen der Band entstanden. Das neuste Album vereint Mittelaltermusik mit Pop. Trotz der kritischen Stimmen langjähriger Fans findet das Ergebnis dieser Zusammenarbeit sehr großen Anklang bei der Allgemeinheit, weit über die deutschen Grenzen hinaus.

Metalshirts im EMP Online Shop

Soilwork Death resonance T-Shirt schwarz
Soilwork Death resonance T-Shirt schwarz*
von Soilwork
Soilwork Death resonance - Männer - schwarz
 Preis: € 17,99 Jetzt kaufen bei EMP - Europas großer Rock-Mailorder!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Arch Enemy As The Stages Burn T-Shirt schwarz
Arch Enemy As The Stages Burn T-Shirt schwarz*
von Arch Enemy
Arch Enemy As The Stages Burn - Männer - schwarz
 Preis: € 17,99 Jetzt kaufen bei EMP - Europas großer Rock-Mailorder!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Chelsea Grin Ashes to ashes T-Shirt schwarz
Chelsea Grin Ashes to ashes T-Shirt schwarz*
von Chelsea Grin
Chelsea Grin Ashes to ashes - Männer - schwarz
 Preis: € 17,99 Jetzt kaufen bei EMP - Europas großer Rock-Mailorder!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Twenty One Pilots Incognito T-Shirt schwarz
Twenty One Pilots Incognito T-Shirt schwarz*
von Twenty One Pilots
Twenty One Pilots Incognito - Männer - schwarz
 Preis: € 17,99 Jetzt kaufen bei EMP - Europas großer Rock-Mailorder!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Pantera Cowboys from hell T-Shirt schwarz
Pantera Cowboys from hell T-Shirt schwarz*
von Pantera
Pantera Cowboys from hell - Männer - schwarz
 Preis: € 39,99 Jetzt kaufen bei EMP - Europas großer Rock-Mailorder!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Twenty One Pilots Bstage T-Shirt schwarz
Twenty One Pilots Bstage T-Shirt schwarz*
von Twenty One Pilots
Twenty One Pilots Bstage - Männer - schwarz
 Preis: € 17,99 Jetzt kaufen bei EMP - Europas großer Rock-Mailorder!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Alestorm Fucked With An Anchor T-Shirt schwarz
Alestorm Fucked With An Anchor T-Shirt schwarz*
von Alestorm
Alestorm Fucked With An Anchor - Männer - schwarz
 Preis: € 17,99 Jetzt kaufen bei EMP - Europas großer Rock-Mailorder!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Slipknot Maggot T-Shirt schwarz
Slipknot Maggot T-Shirt schwarz*
von Slipknot
Slipknot Maggot - Männer - schwarz
 Preis: € 39,99 Jetzt kaufen bei EMP - Europas großer Rock-Mailorder!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Dissection Reinkaos T-Shirt schwarz
Dissection Reinkaos T-Shirt schwarz*
von Dissection
Dissection Reinkaos - Männer - schwarz
 Preis: € 17,99 Jetzt kaufen bei EMP - Europas großer Rock-Mailorder!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Alestorm Pirates Of Metal T-Shirt schwarz
Alestorm Pirates Of Metal T-Shirt schwarz*
von Alestorm
Alestorm Pirates Of Metal - Männer - schwarz
 Preis: € 17,99 Jetzt kaufen bei EMP - Europas großer Rock-Mailorder!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 27. Juli 2017 um 21:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Heavy Metal Merchandising im EMP Onlineshop!
Heavy Metal und Rock bei EMP – große Auswahl an Heavy Metal, Rock, Gothic, etc. Merchandising – hier klicken!

Schon über 10 Jahre spielt die Band auf Mittelaltermärkten, in Kirchen und Sälen, aber auch auf großen Konzerten. Innerhalb der Szene wurden sie schnell bekannt, da sie einer der wenigen Künstler in der Richtung Pagan-Folk waren. Die heutige fünfköpfige Besetzung durch Oliver „SaTyr“ Pade (seit 1999), Fiona Rüggeberg (seit 2002), Niel Mitra (seit 2004), Rüdiger Maul (seit 2004), Sonja Drakulich und Stephan Groth existiert seit 2012. Gegründet wurde Faun im Jahre 1999 durch Oliver „SaTyr“ Pade, Birgit Muggenthaler und Werner Schwab, die schon 2001 die Band wieder verließen. Im Laufe der Jahre gab es weitere Wechsel in der weiblichen Besetzung. Elisabeth Pawelke war Bandmitglied von 2001 bis 2008. Abgelöst wurde sie von Sandra Elflein von 2008 bis 2010, die wiederum von 2010 bis 2012 durch Margarete „Rairda“ Eibl ersetzt wurde.

Oliver Pade selbst nannte die Musikrichtung „Pagan-Folk“, um die Naturverbundenheit der Band zu veranschaulichen. Der Name soll dies ebenfalls zum Ausdruck bringen. „Faun“ oder „Faunus“ (im Griechischen „Pan“ genannt) ist ein Waldgeist der altitalischen Mythologie. Er hat einen menschlichen Oberkörper und den Unterkörper einer Ziege. Der Überlieferung nach beschützt er Bauern und Hirten, sowie deren Vieh und Felder.

Die Musik der Band verbindet mittelalterliche und elektronische Instrumente. Akustische Instrumente sind unter anderem Nyckelharpa, Harfe, Lauteninstrumente, Flöten, Sackpfeifen, sowie arabische Rhythmusinstrumente. Bandmitglied Niel Mitra ist für Sampler und Synthesizer zuständig. Das Repertoire von Faun reicht von Balladen bis hin zu Tanzstücken.

Neben Eigenkompositionen interpretiert Faun historisch überlieferte Lieder und Texte verschiedener Länder, beeinflusst durch die arabische, nordische und keltische Kultur, sowie prä-mittelalterliches Latein. Sprachlich ist die Band sehr vielfältig. Sie singt Deutsch, Finnisch, Isländisch, Latein, Spanisch, Sephardisch und Ungarisch. Die Texte erzählen von Märchen, Sagen, Mythologien, magischen Wesen und der Natur.

Gerade diese Vielfältigkeit in der Musik und den Texten begeistert international die unterschiedlichsten Menschen und zieht sie in ihren Bann. Neben den Fans aus der Mittelalterszene lassen sich unter anderem Hippies, Anhänger der Schwarzen Szene und Klassik-Liebhaber auf eine besondere Reise in eine musikalisch märchenhafte Welt entführen.

Heavy Metal Merchandising im EMP Onlineshop!
Heavy Metal und Rock bei EMP – große Auswahl an Heavy Metal, Rock, Gothic, etc. Merchandising – hier klicken!

Feuerschwanz

Die Mittelalterband aus Deutschland, Feuerschwanz, wurde im Jahr 2004 gegründet. Bereits vier Jahre zuvor hatte Peter Henrici bereits die Idee eine Band zu gründen. Grund dafür war der damals aufkommende Boom der Mittelalterszene. Zudem wollte Henrici nicht zu den konservativen Bands zählen sondern durchwegs eine Band gründen, welche durchwegs die Tradition der Spaßmacher von J.B.O. fortsetzen würde. Mit Andre Linke und Tobias Heindl wurde die Band ins Leben gerufen. Das Debüt gab die Band Feuerschwanz am 15. Mai 2004 im Erlanger Omega. Danach wurden Auftritte auf Mittelaltermärkten gespielt bzw. war die Band eine Zeitlang Support bei Fiddlers Green. Mit “Prima Nocte” veröffentlichte die Band Ende 2005 ihre erste CD.

Mit “Met und Miezen” wurde im Jahr 2007 das zweite Album der Band auf den Markt gebracht. Mit Saltatio Mortis ging die Band Ende 2007 bis März 2008 auf Tour. Gründungsmitglied Linke stieg im Jahr 2009 aus persönlichen Gründen aus der Band aus. Am 18. März 2011 wurde das vierte Album mit dem Titel “Wunsch ist Wunsch” veröffentlicht und konnte das erste Mal in die deutschen Charts einsteigen. Auf Grund des immer größeren Fankreises war auch eine Tour in Österreich möglich. Ende August wurde mit “Walhalligalli” das fünfte Album der Band veröffentlicht, welches bislang den größten kommerziellen Erfolg der Band bedeutete.

Wie viele Bands der Mittelalterszene gelten auch Feuerschwanz als durchwegs erfolgreiche Liveband. Die Band besingt verschiedene Themen – ob Beruf oder Brauch – und versucht auch klassische Märchen neu zu interpretieren. Doch Feuerschwanz greift nicht nur auf Songs zurück, welche sie selbst geschrieben haben, sondern bedienen sich auch durchwegs mit Songs, welche ursprünglich für andere Bands gedacht waren. So wurde beispielsweise von J.B.O. “Verteidiger des wahren Blödsinns” kurzerhand in “Verteidiger des wahren Mets” umgewandelt.

Ein Merkmal der Band sind die “Miezen”. Die “Miezen” sind katzenartige Wesen welche von Frauen dargestellt werden, welche sich schminken und verkleiden. Durchwegs sind die “Miezen” bei den Live Auftritten ebenfalls dabei und versuchen als Animateure das Publikum anzufeuern. Die Miezen sind seit Jahren fester Bestandteil der Band und dienen als Symbol von Feuerschwanz.
Die Diskografie der Band besteht aus fünf Alben.

2005 wurde Prima Nocte
2007 wurde Met und Miezen
2009 wurde Metvernichter
2011 wurde Wunsch ist Wunsch
2012 wurde Walhalligalli
veröffentlicht.

Die Band hat auch bereits einige Videos gedreht, so unter anderem für die Songs “Ich will tanzen” oder auch “Am Feuer”, “Der Henker” oder “Wir lieben Dudelsack”. Das neueste Video der Band wurde zu “Metnotstand im Märchenland” gedreht.

Heavy Metal Merchandising im EMP Onlineshop!
Heavy Metal und Rock bei EMP – große Auswahl an Heavy Metal, Rock, Gothic, etc. Merchandising – hier klicken!

Dudelzwerge

Seit dem Jahr 2000 spielen die Dudelzwerge in der mittelalterlichen Musikszene mit. Sie nennen ihren Sound kraftvolle, historisch orientierte Musik. Damit sorgen sie auf Mittelaltermärkten für kurzweilige Unterhaltung. Sie sind gern gehörte Gäste auf Festivals und privaten Feiern. Ihre abendlichen Konzerte strotzen vor Energie.

Ihr Repertoire umfasst mittelalterliche Klänge, Folklore und Rockmusik. Die Dudelzwerge bieten drei Programmvarianten an, die sie äußerst passend Zwergentänze nennen.

Der erste Tanz bezeichnet ein Mittelalterliches Akustik Programm. Mit diesem ziehen sie über Märkte und durch Gassen. Auf Trommeln, Pfeifen und alten Saiteninstrumenten spielen sie kraftvolle Weisen nach historischem Vorbild.

Der zweite Tanz ist ein mittelalterliches Rockkonzert. Hierfür holen sie die E-Gitarre, Dudelsack, Bass und Schlagzeug heraus und heizen den Zuhörern richtig ein. Eigene Kompositionen und einzigartiger Gesang machen das Konzert zum unvergesslichen Erlebnis.

Und mit ihrem dritten Tanz sorgen sie auf Banketten und Privatveranstaltungen für mittelalterliche Stimmung. Dabei kommen Dudelsack, Drehleier, Trommel und Glockenspiel zum Einsatz. Wichtigstes Instrument ist bei solchen Gelagen jedoch das lose Mundwerk der Bandmitglieder.

Ihre technische Ausstattung ist alles andere als mittelalterlich. Mit moderner Sound- und Lichtanlage, und Funktechnik verzücken Sie bis zu 1200 Zuhörer mühelos.

Beatus von Schlag haut auf das Schlagwerk und bringt die Davul zum Klingen. Yanishar hat das Amt des Kapellmeisters inne, er spielt Sackpfeife, Schalmei und Nickelharpa. Emilia Noir ist die einzige Frau der Band. Sie zupft Saiteninstrumente und ist Sängerin. Unter anderem schreibt und singt sie Arien. Drusus Zwergentröte beherrscht Sackpfeifen, Schalmeien und Flöten. Und er versucht sich an der Stromgitarre. Herr U. der Grimmzwerg kann Flöten, spielt Sackpfeifen und Schalmeien. Zusätzlich erledigt er den Papierkram.

Einzelne Stücke der Dudelzwerge sind auf verschiedenen Samplern zu hören. Sie haben aber auch ihre eigenen CDs veröffentlicht. Der Erstling wurde schlicht und einfach „der Anfang“ genannt. Damit machten die Musiker im Jahr 2002 auf sich aufmerksam. Bereits 2005 präsentierten sie ihr erstes vollwertiges Album mit dem Titel „Non Authentica“. Mit dem Album „Vorwärts und nicht vergessen“ zogen sie 2008 den Bogen von der traditionellen Marktmusik zu moderneren Klängen. Nur zwei Jahre später brachten sie die akustische Scheibe „Aussaat“ heraus. Diese beiden CDs sind sowohl als Doppelalbum als auch einzeln erhältlich. Das aktuellste Werk erschien 2011 unter dem Titel „Ernte“. Diese rockige CD bildet den zweiten Teil des Albums, das nun Rockmusik mit Dudelsack vereint. Alle Scheiben sind im Handel erhältlich und auch online bestellbar.

Freunde mittelalterlicher Musik und andere neugierige Zuhörer können den Dudelzwergen auch 2013 auf vielen Märkten und Konzerten lauschen. Auf der Homepage ist die lange Terminliste einzusehen.

Heavy Metal Merchandising im EMP Onlineshop!
Heavy Metal und Rock bei EMP – große Auswahl an Heavy Metal, Rock, Gothic, etc. Merchandising – hier klicken!

Haggard

Die deutsche Mittelaltercombo Haggard, welche durchwegs den Musikstil des Klassik-Metal-Orchester erfunden wie geprägt hat, wird gerne auch in die Kategorie Symphonic Metal eingeordnet. Doch das sieht der Kopf der Band Asis Nasseri anders und verweist immer wieder auf den kontroversen Musikstil, welcher zwischen Renaissancemusik und Mittelaltermusik einzuordnen sei.

Haggard wurde im Jahr 1989 gegründet. Vor allem Bandgründer Asis Nasseri war es zu verdanken, dass die Band durchwegs bereits in der damaligen Death Metal Szene einige Fans hatte. Doch die Death Metal Szene war entsetzt über das erste Album “And Thou Shalt Trust… The Seer”, da im Jahr 1997 nur mehr wenig von den damaligen Death Metal Tönen zu hören war. Auch war das Jahr 1997 der Durchbruch der Band und konnte den kommerziellen Erfolg mit dem Album “Awaking the Centuries” im Jahr 2000 fortsetzen. Die Band genießt einen großen Fankreis in Lateinamerika, vor allem in Mexiko, wo es weit mehr Fans von Haggard gibt als in Deutschland selbst. Neben Mexiko sind auch die osteuropäischen Fans durchwegs angetan von der Musik von Haggard.

Haggard besteht in der Regel aus Asis Nasseri, welcher durchwegs alle Songs der Band selbst verfasst. Unterstützt wird er von etwa 20 Musikern, welche ihn live wie auch im Studio unterstützen. Asis Nasseri übernimmt bei der musikalischen Umsetzung selbst die Gitarre und den Gesang. Durchwegs basiert die Musik auf typischer Rockmusik – Leadgittare, Rhytmusgitarre wie auch E-Bass und Schlagzeug kommen immer wieder zur Anwendung. Doch auch Bratsche, Cello, Kontrabass wie auch Querflöte oder die Oboe oder ein Horn wie auch immer wieder eine Orgel oder ein Klavier sind durchwegs Musikinstrumente, welche immer wieder bei Haggard eingesetzt werden. Auch mittelalterliche Instrumente – etwa Timpani oder die Harfe – werden gerne bei der Umsetzung der Songs miteinbezogen und verleihen der Musik den typischen mittelalterlichen Klang.

Der Gesang von Haggard ist selbst unterschiedlich gestaltet. So variiert der Gesang zwischen gesprochen, gesungen wie auch gegrowlt. Nasseri ist ausgebildeter Sänger und kann sehr wohl – untypisch für die Musikrichtung – von Sopran bis Bass alle Gesangslinien.

Das im Jahr 1997 veröffentlichte “And Thou Shalt Trust… The Seer” gibt als Konzeptalbum über Nostradamus. “Awaking the Centuries”, welches im Jahr 2000 veröffentlicht wurde, gilt als Nachfolgealbum des 1997 veröffentlichten Debütalbums von Haggard. Bereits ein Jahr später wurde “Awaking the Gods – Live in Mexico” veröffentlicht. 2004 setzte Haggard mit “Eppur Si Muove” eine weitere Veröffentlichung auf den Markt, welches als Konzeptalbum über Galileo Galilei gesehen wird. Das Konzeptalbum über die Fantasiewelt wurde im Jahr 2008 mit “ales of Ithiria” veröffentlicht. 2009 erschien die auf 999 Stück limitierte “Era Divina”.

Mit “Awaking the Centuries” gelang Haggard der Erfolg in den Charts und belegte Platz 64 in den deutschen Charts. Mit “Eppur Si Muove” gelang der Band sogar der Sprung auf Platz 47. “Tales of Ithiria” stieg das erste Mal in die Schweizer Charts auf Patz 89 ein; in Deutschland kletterte das Album auf Platz 37 und war bislang der größte kommerzielle Erfolg der deutschen Band.

Heavy Metal Merchandising im EMP Onlineshop!
Heavy Metal und Rock bei EMP – große Auswahl an Heavy Metal, Rock, Gothic, etc. Merchandising – hier klicken!

In Extremo

Die deutsche Band In Extremo gilt als wohl bekannteste wie kommerziell erfolgreichste Band im Bereich Mittelalter Rock. Insgesamt umfasst die Band eine siebenköpfige Besetzung, welche im Jahr 1995 gegründet wurde. Insgesamt konnte In Extremo seit ihrer Gründung 1,5 Millionen Tonträger verkaufen und gilt somit auch als eine der erfolgreichsten Bands Deutschlands.

In Extremo bestand jedoch zu Beginn aus zwei Teilen – aus der Fraktion des Mittelalters und aus der Rockfraktion, welche durchwegs auf elektrisch verstärkte Instrumente zurückgriff. Doch bereits im Jahr 1997 wurden beide Fraktionen zusammengelegt und 1998 das erste Album “Weckt die Toten!” veröffentlicht. Hier wurde mittelalterliche wie traditionelle Musik mit elektrischen Geräten verbunden. Ein Mix, welcher jahrelang als einzigartig beschrieben wurde und es auch möglich machte, dass die Band nach acht Studioalben mit dem Album “Sängerkrieg” sofort auf Platz 1 der deutschen Charts einstieg. In Extremo versuchte auch immer wieder Gastmusiker für sich zu gewinnen – so etwa Rea Garvey von Reamonn, Thomas D. von den Fantastischen Vier wie auch Paddy Kelly, Raven von Killing Joke oder auch die Band Silbermond.

Im Jahr 2010 feierte die Band ihr 15jähriges Bandjubiläum und konnte dieses mit zwei restlos ausverkauften Open Air Konzerten in Erfurt feiern. Insgesamt waren 14.000 Menschen vor Ort um mit der Band ihr Jubiläum zu feiern. Unterstützt wurden die Fans von Oomph!, Fiddlers Green oder auch Ohrenfeindt. Die meisten Zuseher verbuchte die Band am Lausitzring 2005, als die Deutschrocker von den Böhsen Onkelz ihr Abschiedskonzert veranstalteten und im Rahmen eines 2 Tage andauernden Festivals auch In Extremo für einen Auftritt einluden, welche vor 120.000 Menschen spielen durften.
Die Besetzung besteht aus Michael “Das letzte Einhorn” Rhein, Sebastian “Van Lange” Oliver Lange, Kay “Die Lutter” Lutter, Andre “Dr. Pymonte” Strugala, Marco Ernst-Felix “Flex der Biegsame” Zorzytzky sowie Boris “Yellow Pfeiffer” Pfeiffer und Florian “Specki T.” Speckhardt.

Mit den Album “In Extremo” (1996), “Gold” (1997) und “Hameln” (1998) wie auch “Weckt die Toten!” (1998) blieben der Band Charterfolge verwehrt. Erst mit “Verehrt und angespien” erreichte man Platz 11 der deutschen Charts – mit “Sünder ohne Zügel” erreichte die Band Platz 10 in Deutschland und Platz 44 in Österreich. Auch “7” konnte mit Platz 3 in Deutschland, Platz 15 in Österreich und Platz 78 in der Schweiz für einen größeren Fankreis sorgen. Mit den Alben “Sängerkrieg” und “Sternenreisen” wurde man jeweils erster in den Hitparaden Deutschlands.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen