Wertung: 8 von 10

Romantisch, traurig, langsam und getragen bringen My dying Bride wieder musikalische Rosen an das Totenbett ihrer sterbenden Braut.


Wie in alten My Dying Bride-Tagen ist auch eine Violine zu hören, die die Stimmung verstärkt. Das unverkennbare Markenzeichen der Band ist die Stimme von Aaron Stainthorpe, die zwischen Growls, Klargesang und Sprechgesang gekonnt wechselt. Natürlich ist auch der typische Gitarrensound zu hören, immer wieder durchsetzt mit Riffs, die sofort kennzeichnen, dass es sich um eine Scheibe von My dying Bride handelt. Dabei sind die Tracks unterschiedlich gestaltet – so ist der Titelsong „The Manuscript“ und der letzte Track „Only Tears to Replace Her With“ besonders romantisch und würde wohl eher zum Gothic Doom zählen, während besonders Track zwei „Vår gud över er“ an die Death Doom-Tradition der Band anknüpft und etwas rauer gehalten ist.

Auch wenn die Band schon 1990 gegründet wurde, hat sie von ihrem Charme nichts verloren und fasziniert nach wie vor mit dem unverkennbaren Sound und der düster-romatischen Stimmung. Hier liegt also eine gekonnte EP sehr erfahrener Musiker vor, die aber (vielleicht glücklicher Weise) wenig Innovationen aufweist.

Ein absolutes Muss für MdB-Fans und Hörer des Gothic- oder Doom-Sektors.

Tracklist:

  • 1. The Manuscript
  • 2. Vår gud över er
  • 3. A Pale Shroud of Longing
  • 4. Only Tears to Replace Her With

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen