Wertung: 9 von 10

Die fünf Schweden von My Own Grave läuten mit ihrem zweiten Album „Necrology“ die Apocalypse ein: voluminöse, aggressive und düstere Soundeinlagen,dass einem Hören und Sehen vergeht.


Gelungener Elch-Tod-Sound produziert von keinem Geringeren als Dan Swanö. Bereits das erste Lied „Awaiting Death“ macht Freude und schlägt mit kompromissloser Wucht in die Gehörgänge. Sänger

Mikael Aronsson überzeugt mit seiner Bösarigkeit und wird von den Instrumenten perfekt komplettiert. Auch die nächsten Stücke wissen zu überzeugen: „Necrology“, „Disciples Of War“, „Exhumed To Be Buried“ krachen einfach auf ganzer Linie. Immer wieder gelungenes Riffing und gewaltige Melodieachsen dröhnen aus der Anlage, dass man am liebsten sofort losmoshen möchte. So gefällt mir das! Leider ist die CD nach knappen 36 Minuten zuende- schnell „Repeat All“ gedrückt und der Spass kann wieder anfangen.

Hört es euch an und erfreut euch ebenfalls an den derben Sounds von My Own Grave!!

Tracklist

  • 01. Awaiting Death
  • 02. Necrology
  • 03. Hail The Blind
  • 04. None Shall See
  • 05. Disciples Of War
  • 06. Cerecloth
  • 07. Bloodline Broken
  • 08. Exhumed To Be Buried
  • 09. Age Of Torment
  • 10. Carnal Revelations
  • 11. Incineration

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen