Wertung: 5 von 10

Für den zweiten Band der Under The Skin-Serie haben sich die Autoren mit Größen aus der Rock- und Metalszene getroffen. Harte Jungs und Mädels sprechen über die oft bedeutungsvollen Verzierungen ihres Körpers.


Under The Skin of Rock `n` Roll 2 erzählt wie sein Vorgänger Geschichten über Tätowierungen. Aber nicht irgendwelche Tätowierungen. Denn die Interviews wurden mit u.a. Rob Halford (Judas Priest), Kerry King (Slayer) und Pasi Moilanen (The 69 Eyes) geführt. Weit über 30 Musiker erzählen über das Wie und Warum ihrer Tattoos. Philipp Burger (Frei.Wild) plaudert über das Bildnis seiner Tochter auf dem Arm, während Steve Salama (Secondhand Child) zugibt, dass es besser ist, sich vor dem Stechen die Wampe vollzuhauen.

Was zunächst interessant erscheint, wird spätestens nach dem zehnten Interview doch schnell langweilig. Viele Fragen wiederholen sich, viele Antworten gleichen sich. Und was sexy Cora in einem Buch, dessen Themen „Tattoos und Heavy Metal“, wie im Vorwort erwähnt, sind, zu suchen hat, das wissen wohl nur die Autoren. Sollte es am Ende Death Metal sein?

Eine durchaus interessante Idee, dennoch nur für Hardcoretattoofans geeignet. Heavy Metal Literaturreviews auf Metaller.de!

[atkp_list id=’35823′ template=’bestseller‘ limit=’1′][/atkp_list]


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Nando Rohner, Alessandro Bertolotti, Markus Rutten, – Under The Skin Of Rock n Roll 2: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...