Im Jahre 2004 komplettierte dann endlich Feyst (Schlagzeug) die Combo und ermöglichte den ersten Auftritt im „Haus der Jugend“ am 15.03.2004.

Schon mit dem Opener „Nebelvollmondszenerie“ wird schnell klar, dass sich die Jungs aus Lienen um Vergleich zu ihren Anfängen sowohl musikalisch wie auch aufnahmetechnisch mit der „Promo `05“ eine steil in den Himmel aufragende Weg beschreiten! Im Gegensatz zu Liedern wie „Spiegelmeister“ die schon nach kurzer Zeit auf Grund von wenig Variation und einem monotonen Klang langweilig werden, geht die Musik auf diesem Silberling von der ersten Minute an mit voller Wucht nach vorne! Geniale Tremolo-Melodien, die trotzdem die nötige Brachialität haben, viel Abwechslung, kraftvolle und unerwartete Breaks, ein energisches und unnachgiebiges Schlagzeug und eine Black Metal Stimme, als würde Satan selbst die Wörter in die Welt hinausrotzen.

Mit den Größen des Genres können sie sich zwar noch nicht messen, da es ihnen noch ein wenig an Nachdruck fehlt, aber mit der „Promo `05“ haben sie einen Sound erreicht der vielerorts seinesgleichen sucht!

Diese Scheibe ist, meiner Ansicht nach, absolute Pflicht für jeden Black Metal Fan!

Satte 3 Punkte für eine höchst gelungene und überzeugende Scheibe.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen