Wertung: 6 von 10

Zwei Veröffentlichungsmeister im Underground tun sich zusammen und bringen eine Split-7″ mit dem großartigen Titel „Fucking Satan“ heraus.


Nunslaughter servieren leicht angethrashten Old School Death Metal, der zwar unspektakulär, aber effektiv daherkommt und vor allem mit den fiesen Vocals und dem Songwriting punkten kann. Fies sind Abigail auch, allerdings in anderer Hinsicht. Was die japanische Truppe einem da zumutet (und ich meine nicht den grottigen Kartoffelkeller-Sound von „Night Of The Reaper“!) macht es einem schwer, bis zum Ende durchzuhalten, das war definitv schonmal besser und vor allem abwechslunsgreicher. Der zweite Abigail-Song „Violent Force“ rettet dann aber noch einiges, auch wenn ich zu Lebzeiten wohl kein Freund mehr von Yasuyukis Vocals werde.

Sieben Punkte für Nunslaughter, vier für Abigail plus einen Bonuspunkt für das überaus geschmackvolle Design der Picture Disc macht sechs Punkte in der Endnote.

Tracklist

  • 01. Nunslaughter – Back To Hell
  • 02. Nunslaughter – God
  • 03. Abigail – Night Of The Reaper
  • 04. Abigail – Violent Force

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen