Band: OBTRUNCATION
Titel: Sanctum Disruption, Sphere of the Rotting

VÖ: 23.02.2018
Genre / für Fans von: Death Metal
Label: Vicrecords
Land: Niederlande
Anspieltipp(s): Sanctum´s Disrupion, Aroused By The Deceased

Das Album „Sanctum Disruption, Sphere of the Rotting“ enthält die zwei schwersten und brutalsten Death Metal Demos aller Zeiten. Besonders ihr zweites Demo „Sphere of the Rotting“ wird im weltweiten Death Metal-Underground als eines der extremsten Demos aller Zeiten gefeiert. Diese Demo mit sechs Tracks wurde 1992 bei Hits Pand mit Frits van Mourik (Phlebotomized, Threnody, Lair of Golgotha) aufgenommen.

Das Booklet enthält umfangreiche Linernotes und viele seltene Bilder. Das Debüt-Demo „Sanctum’s Disruption“ (1991) wird restauriert und remixed, das zweite Demo wird komplett remastered. Ebenfalls enthalten ist ein nie veröffentlichter Track aus den zweiten Demosessions und ein Live-Track.

OBTRUNCATION - Sanctum Disruption, Sphere of the Rotting (Kurzreview / Albumvorstellung)

OBTRUNCATION – Sanctum Disruption, Sphere of the Rotting (Kurzreview / Albumvorstellung)

Tracklist:
1. The Initiation 00:45
2. Aroused by the Deceased 03:32
3. Sanctum’s Disruption 04:17
4. Witch from Akyrz 02:19
5. Pernicious Saviour 04:59
6. Church of Delusion 03:58
7. Witch from Akyrz 02:26
8. Mutual Hatred 02:03
9. Things That Were and Shall Be Again 03:21
10. Obtruncation 02:06
11. Repudiated Angel 03:15
12. Aroused by the Deceased (live)
33:01

Line Up:
Luc van Ravels – Guitars (lead)
Frank Dronkers – Guitars (rhythm), Bass (tracks 5 & 10), Lyrics
Lawrence Payne – Vocals, Lyrics
Martin Steigenga (R.I.P. 2017) – Drums

—————————————

Promo: AGAINST PR


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

OBTRUNCATION – Sanctum Disruption, Sphere of the Rotting (Kurzreview / Albumvorstellung): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...