Papillon.

Das ist geradlinig, schwer, ehrlich – Einfach Rock!

Sie erfinden

das Rad der Stromgitarrenmusik nicht neu – das wollen sie auch gar

nicht.

Es wird gespielt, was einfällt: Und das gefällt!

Meist ergeben sich daraus Songs mit schweren, erdigen Gitarren, einem

für diese Stilrichtung eigenwilligen Schlagzeugsound und zu guter Letzt

eine Sologitarre die gerne mit Effekten wie dem guten alten WahWah

spielt.

Einstimmiger Gesang, mal etwas dreckig, mal lupenrein –

Hauptsache der richtige Ton wird nicht ganz getroffen – macht aber nix,

das gehört dazu!

Papillon gibt es nun schon etliche Jahre, dennoch hatten sie auf Grund

ständiger Besetzungswechsel kaum die Chance in Erscheinung zu treten.

Im Juli 2003 nahm Papillon zusammen mit dem Osnabrücker Jazz

Urgestein Andreas „Caesar“ Wilczek eine erste Demo CD mit 6 Songs

auf. Damals war Papillon noch zu dritt und Roman Günther saß am

Schlagzeug. Als dieser dann einige Gigs später nach Amerika ging,

standen mehrere Besetzungswechsel und ein neuer Proberaum an.

Endgültig wurde dann aus dem Terzett ein Quartett mit Joscha

Sandhusen und Raimund Boldt (The Whoop!, Unique Club). Lediglich

die Bandbegründer Thomas Wagner (The Cutes, Proband) und Tomasz

Magiera blieben erhalten.

Es gingen mehrere Jahre ins Land – es wurden fleißig neue Songs

geschrieben. Da Bandleader Thomas zu dieser Zeit auch bei The Cutes

Bass spielte, ließ er sich mit der Songschreiberei etwas mehr Zeit (Seit

Januar 2006 spielt Thomas nicht mehr bei The Cutes).

Im Juni 2006 wurde, wie immer komplett in Eigenregie, ein neues Demo

aufgenommen, welches 3 Songs beinhaltet – die Musik hat sich

vollständig verändert, bis auf die Tatsache, dass man weiterhin mit

schwerer Zerre und ohne Keyboards spielt. Man ist weit vom 3-Chord

Punk weg und eher zum klassischen Mid Tempo Rock übergegangen.

Papillon selbst bezeichnen ihre Musik als „Soilrock“ – erdig, trocken,

pfundig!

Nichts neues aber doch irgendwie anders! Das macht Papillon zu einer

besonderen Mischung, die man sich gerne und häufig anhören mag!

Referenzen:

• Zu diesem Zeitpunkt hat Papillon ein Set für ca. 60 Minuten.

• Auf www.papillon-music.de findet mal alle weiteren Infos sowie

die Stücke der neuesten Platte im qualitätsverminderten mp3

Format.

• Aktuelle Demo CD: „raison d’être“.

• Rock in der Region Finalist (4. Platz von über 20 Bands).

Einflüsse: Pothead, Tool, Karma To Burn, Silverchair, Velvet Revolver

und viele weitere…

LineUp:

Thomas Wagner: Gesang, Gitarre

Joscha Sandhusen: Sologitarre

Tomasz Magiera: Bass

Raimund Boldt: Schlagzeug

Quelle: PapillonFür den Inhalt sind allein die Bands verantwortlich