Wertung: 8 von 10

Ein Krieg tobt in Berlin. Dämonen gegen Engel. Und Lara steht mittendrin, dabei wollte sie eigentlich nur ihre Ferien bei den Großeltern verbringen. Doch der charismatische Damian zieht Lara mit hinein in einen Strudel aus Liebe, Kampf und Familiengeheimnisse.


Auf über 400 Seiten erschafft Autor Rainer Wekwerth einen atemraubenden Roman, der rasant, fantastisch und gefühlvoll ist. Langeweile gibt es auf keiner Seite. Wekwerth schafft es, die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Stets im Mittelpunkt steht ein grausames Familiengeheimnis, dessen Auflösung zwar etwas düsterer hätte gestaltet werden können, jedoch kaum an Überraschung einbüßt.

Wer Spaß an dunkler Atmosphäre, Geschichten á la Hohlbein und ein wenig Romantik hat, der sollte unbedingt Damian lesen. Der Autor zeigt: Gute Fantasyliteratur kann durchaus auch in Berlin spielen und bedarf keiner fremden Welten. Wie gut, dass es zu diesem Buch eine Fortsetzung gibt. Heavy Metal Literaturreviews auf Metaller.de!

[atkp_list id=’35819′ template=’bestseller‘ limit=’1′][/atkp_list]


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Rainer Wekwerth – Damian – Die Stadt der gefallenen Engel: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...