Review von Twisted Sister – A Twisted Christmas (2006)

Aber zumindest verabschieden sich Twisted Sister ordentlich und liefern zum Jahresende, kaum, dass die Osterhasen aus den Regalen gegen Weihnachtsmänner ausgetauscht wurden, noch ein Schmankerl für alle Rock-Fans ab.

Twisted Sister – A Twisted Christmas

Twisted Sister - A Twisted Christmas
Twisted Sister – A Twisted Christmas

Auf „A Twisted Christmas“ präsentieren die Glam-Ikonen ihre eigenen Cover Versionen bekannter Weihnachts-Songs, die allesamt in bekannter Twisted Sister Manier aufgenommen wurden. Gelegentlich lassen sie sogar Zitate ihrer großen Hits mit einfließen. So zum Beispiel in „Oh Come All Ye Faithful”, wo sich eine Passage aus “We’re Not Gonna Take It” eingeschlichen hat.

White Christmas von Doro Pesch

Unterstützt werden die Herren Daniel „Dee“ Snider, John „Jay Jay“ French, Eddie „Fingers“ Ojeda, Mark „The Animal“ Mendoza und Anthony Jude „A.J.“ Pero bei der ersten Version von „White Christmas“ von Doro Pesch mit deutschen Vocals und in der zweiten Version wird dann auf Spanisch mit Eddie Ojeda als Sänger gepunktet. In „I`ll Be Home For Christmas“ gibt sich dann Lita Ford die Ehre.

Wobei ich ganz ehrlich sagen muss; Doro als zweite, deutsche, Stimme in „White Christmas“ zu hören war jetzt nicht das, was ich mir gzu Weihnachten wünschen würde, es war sogar etwas gruselig anzuhören- na ja aber es stehen ja auch welche drauf… Da mögen sich die Meinungen scheiden.

Fazit A Twisted Christmas

Dieses Jahr wird der Weihnachtsbaum also mal gerockt und auf das nervige Vertonungen á la Wham, die man ja nun oft genug hören durfte, verzichtet. Natürlich ist klar, dass man sich die Scheibe nicht das ganze Jahr über anhören kann, ihre Aufmachung und Qualität, sowie rockige Vertonung lassen jedoch jedes Jahr das Fest zu einem Erfolg werden. Zumal man die Scheibe auch ohne Probleme der ganzen Familie vorspielen kann da sie nicht zu hart wird.

Gut als Gack zur Weihnachtszeit – etwas wirklich Besonderes ist diese Scheibe trotz allem aber nicht.

In diesem Sinne 3,5 von 5 Gitarren.

Auch interessant:
Doom Division – Train rolls on
Scroll to Top