Aber es geht hier um das neuste Werk von Saga, welches den Namen „Trust“ trägt und auf dem Saga laut eigener Aussage wieder ein wenig progressiver vergehen und sich musikalisch wieder etwas ihren alten Alben annähern wollen. Das gelingt ihnen auf den 11 Songs der Platte auch recht gut, leider bleibt mir das ganze allerdings etwas zu poppig und ohne Biss. Vom Sound her klingt das ganze in meinen Ohren ziemlich nach Genesis, einer Band also der ich persönlich nicht wirklich viel abgewinnen kann. Positiv an „Trust“ ist, dass die Songs sehr durchdacht wirken, die Bombastparts der Gitarren und des Keyboards kommen manchmal wirklich sehr gut daher und Saga gelingt es, das Album abwechslungsreich zu halten ohne jemals den Sound komplett zu wechseln. 50 Minuten Gesamtlänge bei 11 Songs ist zwar nicht grade Flowerkings-verdächtig aber reicht vollkommen aus um den geneigten Fan glücklich nach Hause zu schicken. Die Platte wird von InsideOut in zwei Versionen erhältlich sein: Einmal als normale Einzel-CD und einmal als Special Edition mit einer DVD vom „Making of“ der Platte. Also zum Abschluss noch mal: So wirklich mein Ding ist die Platte nicht aber der geneigte Saga-Fan wird mit dieser Platte wohl rundum zufrieden sein.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen