Wertung: 7 von 10

„Swedish Death-Metal At It’s Best?“ – natürlich ist Schweden bekannt für seine Death-Metal-Band-Fabrik. Also warum nicht von diesem Wissen profitieren und sich einfach einen renomierten Produzenten angeln?!


Um sich komplett abzusichern holt man sich dann noch ein oder zwei Gastmusiker ans Mikro und das Erfolgsrezept ist perfekt. So auch die Schweden von Sanctification mit ihrem zweiten Album „Black Reign“.

Produziert wurde diese Death-Metal Walze von Peter Tägtgren (Dimmu Borgir, Destruction, Children Of Bodom u.v.m.) der auch seine Stimme auf der Scheibe beisteuerte, zusammen mit Emperor Magnus Caligula. Ob das jetzt auch ein Garant für diese CD ist, sei mal dahingestellt. Das erste Lied „Thirst For Blood“ hört sich auf jedenfall schon sehr passabel an, doch im Laufe der CD fehlt einfach die Abwechslung. Blastbeats bestimmen fast durchgängig die Lieder und bieten wenig Vielfalt. Die Atmosphäre ist durchweg düster und natürlich bösartig. Dennoch fehlt mir einfach das gewisse Etwas. Wahrscheinlich muss man die CD einfach wahnsinnig oft hören, um sich richtig in diese Platte zu verlieben – für mich bleibt es aber bei einem One-Night-Stand.

Anspieltipps: „Black Reign“, „Dead Forever“.

Tracklist

  • 01. Thirst For Blood
  • 02. Black Reign
  • 03. Raw
  • 04. Eternal
  • 05. Hear This
  • 06. Dead Forever
  • 07. Flesh, Bone And Skin
  • 08. Trucido Christianese
  • 09. Storm

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen