Vielleicht Hardcore–Musik mit Metalgesang? So lässt es sich jedenfalls am ehesten in die beliebten Schubladen einordnen. Zwei Sänger- in dem Fall eher: Shouter – , die sich beide fauchend und keifend gegenüberstehen, während im Hintergrund ein Gewitter aus Gitarre, Bass und Schlagzeug verraucht auf sie niederprasselt. Dass es auch ruhiger geht, beweist das Intro zu „Short Moments of loneliness“, dem vierten und letzten Stück auf der Scheibe – zudem kommen hier auch konträr zu dem fauchenden Gesang eines Sängers cleane Gesangparts in`s Spiel, welche sekundenweise Emocore – Stimmung schaffen. Klingt zwar gut, schafft aber nur kleine Pausen, bis das Gewitter wieder losdonnert.Alles in allem ein feines, solides Scheibchen für Freunde von Metal- oder Hardcore oder besser noch beidem. Ordentlich verarbeitet und auf jeden Fall hörenswert, wenn man nicht gerade etwas ganz Besonderes sucht. Auf jeden Fall ein Grund, die Combo weiter im Auge zu behalten. Und zum Reinschnuppern gibt es auch noch zwei der Songs zum Download auf der Website der Band! Auftrag erkannt?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen