Wer gerade so durch die Kanäle zappt und auf einen Film von Tim Burton stößt, erkennt die Werke des Regisseurs augenblicklich, denn die Bildsprache des Filmemachers ist absolut einmalig. Tim Burton liebt morbide, düstere Filmästhetik, gepaart mit schrillen Farbklecksen und einer Prise dunklem Humor.

Der Mann mit wilder Frisur hat bereits zahlreiche Filmklassiker kreiert und ist noch lange nicht fertig. Nachdem er mit Geniestreichen wie Edward mit den Scherenhänden und The Nightmare before Christmas weltbekannt wurde, kommt er jetzt mit einer Neuverfilmung des Disneyfilms Dumbo wieder auf die große Leinwand. Wir haben seine Arbeit genauer unter die Lupe genommen!

Ein Verfechter der Unverstandenen

Nightmare Before Christmas - der Stop-Motion-Trickfilm von Tim Burton

Nightmare Before Christmas – der Stop-Motion-Trickfilm von Tim Burton

Eines steht fest: Tim Burton hat nichts übrig für klassische Helden. Stattdessen sind die Protagonisten seiner Filme immer wahre Antihelden, denen das Schicksal fies mitgespielt hat. Sweeney Todd wird durch einen unfairen Gesetzesspruch von seiner Familie getrennt, Edward mit den Scherenhänden verliert seinen Maschinenbauer und muss infolge dessen wie ein Einsiedler im verwahrlosten Schloss leben, Victor aus Corpse Bride verlobt sich unabsichtlich mit dem Geist einer verstorbenen Braut. Statt sich gegen ihr Schicksal aufzulehnen, sind diese Hauptcharaktere in unglaublicher Trauer und Lethargie gefangen, und können sich nur durch die Begegnung mit anderen Menschen aus ihrer Misere befreien.

Happy End? Nicht ganz!

Obwohl die Filme von Tim Burton oft als Tragikomödien eingestuft werden, darf man sich nicht auf eine reibungslose Fahrt einstellen. Auch das Happy End ist bei Tim Burton alles andere als garantiert. Tim Burton überrascht immer wieder mit einem Ende, das sich niemand erwartet hätte, denn es geht auch nicht immer schlecht aus. Während Victor sich von der Geisterbraut im Guten trennt und seine Liebe heiraten darf, endet Sweeney Todd in einer großen Tragödie. Edward mit den Scherenhänden darf sich im Film zum ersten Mal verlieben, muss zu seinem Schutz und zum Schutz der anderen jedoch schlussendlich doch alleine bleiben. Eine emotionale Achterbahnfahrt ist also in Tim Burtons Werken gerne gesehen.

Surrealismus trifft auf Film

„The Corpse Bride“ - großartige Animation und detailliert gezeichnete Charaktere

„The Corpse Bride“ – großartige Animation und detailliert gezeichnete Charaktere

Mann, die Kunst von Tim Burton, die sich auch in verschiedenen Zeichnungen des Regisseurs widerspiegelt. Tim Burton liebt das Unmögliche und die Parodie. Genau deshalb sehen viele der Figuren auch viel mehr als Karikaturen aus. Dies wurde besonders stark in seiner Neuverfilmung von Alice im Wunderland sichtbar. Obwohl wir gewohnt sind, Karten auf dem Spieltisch oder in Online-Casinos zu sehen, wollte Lewis Carrol weiter gehen damit die Karten lebendig mächten. In der Geschichte von Alice im Wunderland wird der Bösewicht der Geschichte von einer Spielkarte gespielt – der Herzdame. In Tim Burtons Version wird die Dame als Mensch dargestellt, ist jedoch deutlich kleiner als die anderen Darsteller. Überdimensional groß ist nur ihr Kopf, für die verrückte Hutmacherin. Ein Dilemma in sich! Tim Burton liebt den dunklen Humor des Absurden und die surreale Ästhetik dahinter.

Ein starkes Team

Ein weiterer Grund, weshalb Tim Burtons Filme absoluten Wiedererkennungsfaktor haben, ist die Tatsache, dass er in dem Großteil seiner Filme zwei Schauspieler als Hauptrollen einsetzt: Johnny Depp und Helena Bonham Carter. Johnny Depps erste Rolle für Tim Burton war Edward im Jahr 1990, danach schienen die beiden unzertrennbar. Der Filmstar spielte danach die tragenden Rollen in Ed Wood, Charlie und die Schokoladenfabrik, Alice im Wunderland, Sweeney Todd, Corpse Bride, Sleepy Hollow und Dark Shadows. Ihre Freundschaft besteht auch außerhalb der Filmleinwand, so ist Johnny Depp ein wichtiger Teil der Familie geworden. Burtons ehemalige Lebenspartnerin Helena Bonham Carter spielt ebenfalls in zahlreichen Werken an Depps Seite mit. Ein weiterer Kollege, der fast immer mit an Bord ist: Filmkomponist Danny Elfman.

Tim Burtons Filme haben einen ganz eigenen Stil und damit den absoluten Wiedererkennungswert. Seine Liebe zu skurrilen Szenarien, surrealen Bildern und schwarzem Humor machen seine Werke einmalig.

—————————————

Autor: Heike J.


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Schräg, schaurig, schön – Die Filme von Tim Burton: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 2abgegebenen Stimmen.
Loading...