Wenn schon vier sehr unterschiedliche Thrash-Kapellen zur kollektiven Dauerbeschallung in den Rosenhof zu Osnabrück laden, da hat man als Fan der schnelleren Spielart schon fast die Pflicht zu folgen. Ein Abend mit 4 Bands aus 4 Ländern und jede mit eigenem Sound: Die kanadischen Newcomer Mortillery um Frontfrau Cara McCutchen, die 2013 mit ihrem zweiten Langspieler angefangen haben so langsam aber sicher europäisches Terrain zu erobern, die Thrash-Urgesteine Flotsam and Jetsam aus den USA, die sich zurzeit mit einer Neu-Einspielung ihres 80er Jahre Klassikers „No Place For Disgrace“ wieder vermehrt ihren frühen Werken widmen, die Death-Thrash Wemmser Legion Of The Damned aus dem benachbarten Holland, die ganz frisch ihr aktuelles Album veröffentlicht haben und als Headliner die Thrash- und Groove Metal Institution Sepultura aus Brasilien. Einem lauten und spaßigen Abend sollte an diesem Mittwoch also eigentlich nichts im Wege stehen.