Naja, so neu ist sie garnicht, sie wurde 2006 schon aufgenommen, aber da sie nun bei Spikefarm unter Vertrag sind, nochmal erneuert und unters Volk gebracht.

Man bekommt einen Mix aus Black Metal und Industrial, welcher einem, laut Bandaussage, den Horror vom Tschernobyl Unfall rüberbringen soll. Ich selber kann mit meinen jungen Jahren nichts darüber erzählen, aber Sick schaffen es, durch ihre dunklen Passagen jemandem einen eiskalten Schauer über den Rücken zu jagen.

Schneller Black Metal, lautes Gekeife und zwischendurch eine Roboterstimme, gepaart mit den dazu passenden Keyboards bringen eine richtig bösartige Atmosphäre rüber.

Ich denke mal, dass auch hauptsächlich um die Atmosphäre geht, denn diese Scheibe ist absolut nicht partytauglich, aber an einem kalten, regnerischen Tag auf dem Sofa mit kaputter Birne sollte diese Scheibe echt optimal sein.